Schlagwort-Archive: The Lovely Bones

Meinung: Media Monday #217

Diesen Montag bin ich wieder etwas frischer, denn am WE wurde eigentlich nur gegammelt, ein Podcast aufgenommen und in der Sonne gelegen. Demnach kann mich nicht mal der Regen schocken und ich stürze mich direkt in den Media Monday #217!


1. Peter Jackson’s THE LOVELY BONES (in Deutschland IN MEINEM HIMMEL) musste ich abbrechen, denn der Ansatz, ein todernstes Thema (Kindesmissbrauch) im nie endenden, heuchlerischen CGI-Kitsch zu ertränken, hat mich regelrecht angewidert. Ich bin  mir ziemlich sicher, dass Jackson nichts guckbares mehr machen wird – der (berechtigte) Erfolg von HERR DER RINGE hat ihn einfach zu weit in den Gigantismus abdriften lassen.

2. Wenn ich doch nur bedeutend mehr Zeit hätte, würde ich jeden Tag meine Freunde treffen (die natürlich auch mehr Zeit haben müssten), jeden Tag irgendeine Form von Sport treiben (Surfen, Skaten, Laufen, Pumpen und alles was ich sonst noch so probieren will), jeden Film der mich interessiert direkt im Kino gucken (dafür müsste ich auch mehr Geld haben), überhaupt jeden Tag nen Film und ein paar Serien-Episoden schauen, außerdem immer direkt drüber schreiben und das in den Blog knallen, der dann auch anders aussehen würde, weil ich mich in Webdesign einarbeiten und mein eigenes WP-Theme schreiben würde. Da das nicht reicht, würde ich mein großes Hobby – das Auflegen – wieder richtig zum glühen bringen und jeden Tag die realen und virtuellen Schallplatten kreisen lassen. Viel vor, mir wird nicht langweilig – im echten Leben reicht es immerhin dazu, wenigstens eine dieser Aktivitäten pro Tag in den Feierabend zu quetschenMeinung: Media Monday #217 weiterlesen

Flattr this!

Meinung: Media Monday #185

Nachdem ich letzte Woche nicht bloß beim Media Monday mitgemacht, sondern auch an vielen Stellen ein bißchen mitdiskutiert habe, ist meine Vorfreude auf den Media Monday enorm gewachsen! Deswegen geht es nun ohne weiteres Geschwafel in die Runde #185. Ready, steady, go!


1. Das neue Jahr fing ja schon mal schlecht an in punkto Medien, schließlich wurde uns ein ameisengroßer Teaser zu einem Teaser zu einem Trailer vorgesetzt. Und manche so: yeah! Das lässt in etwa erahnen, was für absurde, von Marketing-Abteilungen generierte Hypes uns in 2015 erwarten werden.

2. Jennifer Lawrence hat zwar nur immer meist ein und denselben Gesichtsausdruck im Repertoire, aber zumindest in den HUNGER GAMES Filmen passte das ziemlich gut, da sie ja ein wenig das Allerwelts-Mädchen ohne große charakterliche Eigenschaften darstellt und erst im Laufe der Filme ihr Wesen entwickelt (bzw. es zerbricht).
Meinung: Media Monday #185 weiterlesen

Flattr this!