Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #216

Die letzten zwei Wochen lief mein Blog ziemlich auf Sparflamme, da ich Urlaub hatte und mich neben den zahlreichen spaßigen Aktivitäten (Windsurfen, Brockenwanderung, Familienbesuche, lang überfällige Wiedersehen mit Freunden und zum Finale die epische Hochzeit eines sehr guten Freundes) nicht wirklich mit dem vielen Online-Gedöns befassen wollte. Zwar hab ich ein paar bereits vor längerem geschriebene Reviews veröffentlicht (und ein paar alte Posts aus der “Entwurfs-Versenkung” geholt), aber (fast) meine ganze Aufmerksamkeit galt dem Real-Life – im Urlaub handhabe ich das meistens so. Nun geht es mit voller Entschlossenheit in Job und Blog weiter, wäre die Hochzeit nicht gewesen, könnte ich mich sogar fast erholt nennen und demnach gibt es jetzt meine Antworten zum Media Monday #216.


1. Kein Anspruch, kein Niveau, kein gar nix; trotzdem finde ich ja die Stoner-Komödie ANANAS EXPRESS richtig klasse, denn der überdreht-absurde Humor, die dämlich-liebevollen Figuren und die vollkommene Skurrilität treffen einen Nerv bei mir.

2. APOCALYPSE NOW ist einer dieser zeitlosen Klassiker, schließlich wird Krieg nie seine Grausamkeit verlieren und eine gehaltvolle Erforschung der menschlichen Psyche wird immer gehaltvoll bleiben.

3. Aus der Figur des HULK könnte man eigentlich viel mehr machen wie ich finde, denn das Potential eines gebrochenen Heldens ist da. Leider werden die Solo-Filme allesamt in regelmäßigen Abständen verkackt (ja, auch die Ang Lee-Version stinkt) und in den AVENGERS Filmen ist Hulk nur Script-Device für zerstörungs-Orgien, aber ansonsten leeres Beiwerk.

4. NOAH konnte meine Erwartungen leider überhaupt nicht erfüllen, weil ich erwartet hatte, dass Aronofsky (einer meiner liebsten Regisseure) seinen überragenden, runterziehenden Stil auch auf eine Multimillionen Dollar Produktion zu übertragen weiß. Leider nein, mich hat an dem Film wirklich alles angeödet – die doofen Stein-Transformers, die Computertiere, aber vor allem wie wenig fordernd der Film sich gibt. Noah dreht zwar ab, aber man fühlt das nicht, denn alles bleibt so flach. Ganz schlimm und für mich einer der schlechtesten Filme des letzten Jahres.

5. Aus einem Animations- einen Realfilm zu machen oder anders herum reizt mich in etwa so stark, wie jedes Remake im gleichen Format: NULL.

6. Chuck Palahniuk schreibt eigentlich durchweg großartige Bücher, denn seine Ideen sind irre, sein Stil (soweit ich unbelesener Literaturbanause das beurteilen kann) unkonventionell und er scheint nie auch nur irgendetwas darauf zu geben, wem oder was er vor den Kopf stößt.

7. Zuletzt habe ich auf der Hochzeit eines wirklich guten Freundes bis in den Morgen abgefeiert und das war der Wahnsinn, weil die Hochzeit total locker und unverkrampft ablief, alle zusammen unglaublich viel Spaß hatten und der DJ (auf Anweisung des Paares) keine 0815-Hochzeits-Grütze voll schrecklicher Schlager, Gassenhauern und anderer Un-Musik spielte, sondern konsequent mit Deephouse, Indie, und feinstem Oldskool Hip-Hop den Floor zum Brodeln brachte. War das ein Fest!


Meine Güte bin ich noch bräsig im Schädel, sowohl tippen als auch lesen fällt mir äußerst schwer (weshalb der Arbeitstag sich bis jetzt auch noch nicht allzu produktiv gestaltet hat). Ich brauche echt noch eine Mütze Schlaf! Habt eine schöne Woche, bis denne…

Flattr this!

16 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #216“

  1. Die Hochzeit scheint echt großartig gewesen zu sein! Klingt zumindest nach einer tollen Party
    Und bei den Remakes bin ich voll auf deiner Seite. Verstehe nicht, warum man nicht einfach weiter großartige Zeichentrickfilme macht.

  2. Das klingt nach einer famosen Hochzeit! Ich war am Wochenende auch auf einer und die war leider ein ziemlicher Reinfall (war aber auch nur ein entfernter angeheirateter Verwandter). Schade drum!

      1. Hehe, das glaube ich gerne! Ich war dagegen fast komplett nüchtern (vielleicht lag dort der Fehler) und schon um 22 Uhr zu Hause (hatte allerdings auch die Kinder dabei).

      2. Uii. Da hab ich dann doch ein paar Stündchen länger gemacht und lag etwa um sechs Uhr morgens in der Falle. Komischerweise kam unser ursprünglicher Plan, am nächsten Tag um 12 mit allen frühstücken zu gehen, nicht zu Stande

  3. Jepp, die Hoffnungen bei NOAH wurden zügig zerstört. Ein Film, den so ziemlich jeder Regiesseur genau so hätte drehen können. Aronofsky hätte es gar nicht erst gebraucht.

    1. Leider ja. An dem Tag ging zwar bei mir einiges schief und im Kino musste ich aus der vierten Reihe 3D sehen, deswegen hab ich immer gedacht, mir sei evtl. was entgangen. Bis zur zweiten Chance bleibt der aber vorerst der Kino-Tiefpunkt 2014.

      1. Nein, keinesfalls. Ich frage mich heute noch, wie ich mich selbst zwingen konnte, da reinzugehen. Kann mir nicht vorstellen, das er in der zweiten Runde besser wegkommt.

  4. 2. + 3. Ja. 4. Kann (d)ich verstehen, es ist auch mein Lieblingsregisseur, aber ich hatte schon zuvor mit einem Blockbuster gerechnet, von daher hab’ ich mich voll darauf eingelassen bzw. konnte ihm etwas abgewinnen, aber ja, auch in meinen Augen der schwächste Aronofsky.

    1. Joa, dass es ein Blockbuster wird, war mir auch klar. Ich war dennoch sicher, dass Aronofsky dem ganzen noch seinen eigenen Spin verpasst. Aber NOAH ist, wenn überhaupt, Aronofsky Light. Da fehlte mir enorm die Schwere!

      1. Kann ich nachvollziehen. Wenn du dir allerdings vorstellst, was man landläufig unter einem Bibelepos versteht, dann musst du zugegeben, dass es dem gängigen Typ stark widerspricht. Gut, gerade die Fantasywesen hatten dir missfallen, dennoch eine starke Abwandlung/ Interpretation der Vorlage. Aber schön, wenn er künftig wieder alte Pfade betritt

      2. Ja. Fantasy ist eh absolut nicht mein Ding. Ich fand in dem Film wirklich nur eine einzige Szene gut (die Zeitraffer-Sequenz in der – glaube ich – die Welt entsteht). Weiß gar nicht woran er jetzt arbeitet. Du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.