Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #282

Straßenbahnfahrten sinnvoll nutzen, aka auf dem Weg zur Arbeit am Media Monday #282 teilnehmen. Die Formatierung meiner kursiven Ergänzungen ist zwar am Handy echt ein wenig frickelig und wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, aber ich will bloggen. Punkt. So!


1. Wenn es etwas gibt, was mich in meiner Kindheit/Jugend begleitet hat, dann definitiv die Kombination Hip-Hop & Rollerblading. Jeden Tag auf 4-8 Rollen unterwegs, dabei Cypress Hill oder Wu-Tang Clan im Ohr, das war meine Welt (und zwar 24/7, 365).

2. Walther White ist eine wirklich vielschichtige Figur, die man zwar tief verachtet, aber dennoch nie endgültig den Glauben an seinen guten Kern verliert. Ein epischer Character-Arc.

3. DER NACHTMAHR konnte meine Erwartungen noch weit übertreffen, schließlich hoffte ich “nur” auf einen guten Genrefilm aus Deutschland und bekam stattdessen ein eigensinniges Kunstwerk und meinen Film des Jahres!

4. Eine der stärksten Episoden von MR. ROBOT war S1E6, in der Elliott dazu erpresst wird, das Sicherheits-System eines Gefängnis zu ownen. Dieses Ende… Purer niederschmetternder Fatalismus, der mir die Kehle zuschnürte. Unglaublich.

5. BREAKING BAD habe ich zwar erst spät für mich entdeckt, jedoch hatte dies direkt doppelten Einfluss auf mich. Da ich einstieg, während die finale Staffel lief, konnte ich direkt die ganze Serie komplett sehen und war 1) von jetzt auf gleich mit TV-Serien angefixt (richtig, ich habe vorher keine geschaut) und hatte 2) direkt die beste von allen kennengelernt. Mittlerweile gibt es zwar 2-3 Kandidaten, die ich qualitativ gleichauf sehe (z.b. S1 von TRUE DETECTIVE), aber überholt wurde BB noch nicht .

6. Wenn nächsten Freitag bei Netflix das Gilmore Girls Revival startet , wird sicherlich parallel auch gerade der altbekannte Sack Reis irgendwo in China umfallen.

7. Zuletzt habe ich, weil ich zu spät am Kino war, anstatt Woody Allen’s CAFE SOCIETY das absolute Kontrastprogramm gewählt, nämlich DR. STRANGE in 3D und das war ein überraschend gelungener Blockbuster, der einige nette Bilder lieferte, seit EWIGKEITEN mal wieder einen Marvel-MCU-Beitrag darstellt, in dem es einen Character-Arc gibt und auch sonst relativ viel Spaß machte. Mehr will ich doch von Blockbustern gar nicht Vielleicht war ich aber auch nur geblendet , weil mit Tilda Swinton die vielleicht tollste Schauspielerin der Jetztzeit dabei war? Egal, war ein netter Kinobesuch.

Flattr this!

9 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #282“

  1. Ey, jetzt hab ich voll den Ohrwurm, weil ihr hier in den Kommentaren von Biggie redet: “Biggie, Biggie, Biggie, can’t you see, sometimes your words just hypnotize me, and I just love your flashy ways…” Hell, yeah! Ich hatte mir für meine USA-Reise extra ein paar der alten Hip-Hop-Sachen auf mein Fire-Tablet geholt – zum Autofahren schon genial.

    Find ich sehr cool, dass dir “Doctor Strange” gefallen hat! Wobei es mich schon auch interessiert hätte, wie dir “Café Society” gefällt. Wir hatten den ja in der Sneak und das war eher so naja.

    1. Gibt schlimmeres als nen Biggie-Ohrwurm

      Und ja, STRANGE war echt nice. Hatte wirklich Spaß! Bei Allen’s neuem bin ich auch skeptisch, seine Amazon-Serie hat mich nicht überzeugt. Mag Allen zwar immer, aber meist könnte er noch besser sein.

      1. Das sagt mir jetzt nicht so viel
        Rap/ HipHop… ich kann da nur mit Leuten wie Notorious B.I.G., 2Pac oder Dr. Dre kontern Die habe ich früher gerne gehört.
        Und irgendwann an Eminem kleben geblieben

      2. Biggie = Notorious B.I.G.

        Bei mir ging der Geschmack dann recht schnell weg von den “großen Namen” und wurde spezieller. Wobei das natürlich alles gute Rapper waren/sind!

      3. Biggie – Axooo

        Ich bin da so ziemlich weg von. Hin und wieder mal einen netten Song aber derzeit fahr ich mehr auf Gothic ab und natürlich die alte Leiidenschaft: Rock.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.