Schlagwort-Archive: Tiere

GeSneakt: Zoomania – Zootopia (2016)


Titelbild, Trailer & Bildausschnitte © by Walt Disney


Fakten
Jahr: 2016
Genre: Komödie, Utopie, Gesellschaftskritik
Regie: Byron Howard, Rich Moore, Jared Bush
Drehbuch: Jared Bush, Phil JohnstonByron Howard, Rich Moore, Jennifer Lee
Sprecher: Ginnifer Goodwin, Jason Bateman, Idris Elba, J.K. Simmons, Jenny Slate, Octavia Spencer, Nate Torrence, Bonnie Hunt, Don Lake, Tommy Chong, Alan Tudyk
Musik: Michael Giacchino
Schnitt: Jeremy Milton, Fabienne Rawley


Review
Nick (nach einem Blick zur stellvertretenden Bürgermeisterin, dem Schaf Bellwether): “Do you think, she counts herself before sleep?

Wäre es nicht schön, wenn wir alle einfach friedlich zusammen leben könnten? Die unterschiedlichsten Kulturen, Vertreter aller Nationen, Gesandte aus den verstecktesten Ecken der Welt gehen Tür an Tür ihrem täglichen Treiben nach, das Miteinander geprägt von Achtung, Respekt und Toleranz – ohne Hass und Vorurteile könnte das perfekte, friedvolle Utopia entstehen. Dieser seit jeher präsenten, in Anbetracht der fatalen realen Zustände höchst attraktiven Wunschvorstellung nahm sich das Kino zumeist in Form opulenter Science-Fiction-Filme an, nun jedoch abstrahierte Disney den Zustand des kunterbunten Miteinanders auf die Tierwelt und schuf ZOOTOPIA – eine quietschlebendige Welt, in der Jäger und Beute gemeinsam eine belebte Metropole besiedeln, weil das wilde, unbeherrschte Dasein der Vergangenheit angehört. Schade eigentlich nur, dass die treffende Doppeldeutigkeit des Titels durch die nicht nachvollziehbare Vermarktung als ZOOMANIA hierzulande einfach gestrichen wurde. Marketing halt.

Der Qualität des Films tut das selbstverständlich keinerlei Abbruch, denn kurz gesagt: ZOOTOPIA ist absolut fantastisch! Der technisch schier unglaublich umgesetzte Animationsfilm macht – inhaltlich wie audiovisuell – auf so vielen Ebenen absolut alles richtig, dass man gar nicht weiß, wo man mit dem Lob anfangen soll. Vielleicht am sinnvollsten damit, dass die wundervolle Utopie (die real alles andere als rund läuft, denn sobald der Faktor Tier (respektive: Mensch) dazu kommt, macht er dem perfekten Konstrukt schnell einen Strich durch die Rechnung), bei weitem nicht das einzige ist, was ZOOTOPIA an Substanz zu bieten hat. Es geht um Träume, um Selbstvertrauen und -verwirklichung, um dem Willen ein Teil von etwas zu werden, das einem konzeptuell eigentlich keinen Platz einräumt.  GeSneakt: Zoomania – Zootopia (2016) weiterlesen

Flattr this!

Horrorctober 2015, Film #2: Spring – Love Is A Monster (2015)


Titelbild, Trailer & Bildausschnitte © by Koch Media GmbH


Fakten
Jahr: 2015
Genre: Liebesfilm, Horror, Monster
Regie: Justin Benson, Aaron Moorhead
Drehbuch: Justin Benson
Besetzung: Lou Taylor Pucci, Nadia Hilker, Vanessa BednarShane BradyNick NevernJonathan Silvestri
Kamera: Aaron Moorhead
Musik: Jimmy Lavalle
Schnitt: Justin Benson, Aaron MoorheadMichael Felker


Es ist wieder so weit: der #horrorctober hat gerufen. Was das ist und was das soll erfahrt ihr auf dieser Info-Seite (die auch alle Links zu meinen Filmbesprechungen im Rahmen des “Events” enthält). Wer alles mitmacht, kann man auf dieser Info-Seite der CineCouch nachlesen. Also haut die Zombies weg, packt die Kettensäge aus und lasst euch nicht mit frechen Geistern ein – fröhliches Gruseln!


Review
Familie verloren, Job verloren, Halt verloren – das Resultat: Pegel, Schlägerei, Absturz. Doch bevor die Cops ihn einbuchten ergreift Evan die Flucht – vor Allem vor sich selbst und dem Scherbenhaufen der sein Leben war – um irgendwo wieder zu sich zukommen. Neues Land, neue Leute, Reset auf Null. Was er findet ist weit mehr als nur sich selbst: es ist die Liebe. Nur stellt sich sein Objekt des Herzklopfens als etwas anders heraus – zumindest, als man sich die typische Italienerin vorstellen würde.  Horrorctober 2015, Film #2: Spring – Love Is A Monster (2015) weiterlesen

Flattr this!

Dokumentation: Mythos Wald (2009)


Trailer © by Polyband Medien GmbH


Fakten
Jahr: 2009
Genre: Dokumentation, Naturfilm
Regie: Jan Haft
Drehbuch: Jan Haft
Kamera: ?
Musik: ?

Review
So und nicht anders sieht eine fantastische Natur-Doku aus!

Wer denkt, dass die Tier- und Pflanzenwelt unserer heimischen Wälder eher grau und öde sei, kann hier durch beeindruckende Bilder und Momente eines Besseren belehrt werden. Wunderschöne, farbenfrohe Pflanzen entstehen im Zeitraffer, aggressive Hornissen kämpfen mit steinharten Hirschkäfern um den Saft einer Eiche, niedliche Fuchs-Babys werden geboren, kabbeln sich untereinander und machen schließlich ihre ersten eigenen Schritte in der Welt. Das alles wäre an sich schon toll, doch der Macher Jan Haft gibt sich nicht mit bloßem Abfilmen zufrieden, er kitzelt bis aufs Letzte die Faszination des Lebens hervor.
Dokumentation: Mythos Wald (2009) weiterlesen

Flattr this!

Film: Noah (2014)


Trailer © by Paramount Home Entertainment


Fakten
Jahr: 2014
Genre: Fantasy, Drama, Epos, Bibelfilm
Regie: Darren Aronofsky
Drehbuch: Darren Aronofsky, Ari Handel
Besetzung: Russell Crowe, Jennifer Connelly, Anthony Hopkins, Ray Winstone, Emma Watson, Logan Lerman, Douglas Booth
Kamera: Matthew Libatique
Musik: Clint Mansell
Schnitt: Andrew Weisblum


Review
Das biblische Zeitalter in computergenerierten Bildern:

Noah wandert durch eine karge, endlose CGI-Wüste. Am Horizont düstere CGI-Städte, deren dunkle Türme sich hoch empor gen Himmel erstrecken. Plötzlich eine CGI-Blüte aus dem Nichts, dann ein CGI-Wald. Langwierig und mühsam beginnen Noah und eine Armee aus verkrüppelten CGI-Stein-Transformern ihre CGI-Arche aus CGI-Holz zu bauen. Und das Wunder geschieht! Zunächst kommen die kunterbunten CGI-Vögel aus aller Herren Länder geflogen. Dann die glänzenden CGI-Schlangen gekrochen. Zuletzt die gemütlichen CGI-Rinder und -Elche. Und plötzlich die CGI-Sintflut.
Film: Noah (2014) weiterlesen

Flattr this!

PIXAR Kurzfilme #9 – Boundin‘ (2003)


Film © by Walt Disney Studios


Fakten
Jahr: 2003
Idee: Bud Luckey
Regie: Bud Luckey, Roger Gould


Review
Schafe tanzen, Erdhörnchen singen, Jackalopes hüpfen – in BOUNDIN’ ist Stimmung angesagt und eine PIXAR-typische simple, aber äußerst wichtige Botschaft verpackt: Du bist was du bist, egal wie du aussiehst und egal was du tust.

Der (erste) Vorfilm zu THE INCREDIBLES aus dem Jahre 2003 zeigt, trotz seiner Kürze und des eingeschränkten Settings rund um einen kleinen Fluss mit Felsplateau herum, dass vor zehn Jahren bereits Animation auf höchstem Niveau angesagt war. Natürlich sieht das heute alles noch viel detailreicher und ausgetüftelter aus, aber die Kernkomponenten stimmen – ein niedlich-ulkiges Figurendesign, das in der Lage ist, förmlich alles zu vermenschlichen, dazu kreativ durchgestylte Kulissen mit schöner Tiefenschärfe und bunte, satte Farben. PIXAR. PIXAR Kurzfilme #9 – Boundin‘ (2003) weiterlesen

Flattr this!