Podcast(s): Durch den Podcatcher Gejagt #19 (2016)

Lang ist’s her, dass Herr Jacker euch mit der Nase in Richtung hörenswerter Podcasts stuppste… Dafür gibt es nun umso mehr Empfehlungen! Viel Spaß, und nicht vergessen all die fleißigen Menschen mit Flattr und co. ein wenig zu unterstützen!

Filme

  • Nachgeholt: In zwei Sendungen hat das Bahnhofskino, damals als Vorbereitung auf DJANGO UNCHAINED, das Werk des Tarantino von A-Z besprochen. Episode #11 behandelt dessen erste drei, Episode #12 die folgenden drei Filme und neben zig spannenden Blickwinkeln auf diese hochgelobten Werke, ist das alles bereits allein aufgrund des Rants zum unsäglichen DEATH PROOF ein Spaß!
  • Außerdem befassen die beiden sich in ihrer aktuellen Episode #160 mit dem großartig(st)en Sequel (der Sci-Fi Welt) ALIENS. Auch sehr schön, weil auch darüber sinniert wird, wie die Wahrnehmung eines Films sich nach unzähligen Malen des Schauens wandelt.
  • Der zweite Teil der HER-Podcast-Trilogie ist da. Bei Second Unit #183 ist Daniel dabei, um über den Dystopie/Utopie-Aspekt des Films zu sprechen. Ich hätte ewig lauschen können und freue mich schon drauf, selbst in das Thema einzusteigen.
  • Die nächsten zwei Sendungen des Longtake-Spin-Offs machen genau so weiter, wie ich es hoffte: Wilhelmsschrei #2 beinhaltet drei angenehm unterschiedliche Sichtweisen auf das Damokles-Schwert der Neuzeit – Spoiler – und in Wilhelmsschrei #3 wird über Relevanz und Methodik der Oscars gesprochen.
  • Nun reicht es aber wirklich hin, denn nachdem ich mit Slashfilm #348, dem Best Of 2015, in dem alle drei Hosts ihre Top 10 des Jahres nennen (Yeah, auch in einem US-Podcast ist VICTORIA drin), nun den endgültig letzten Podcast zum Jahr 2015 gehört habe, bin ich mir sicher, das meiste, was ich noch sehen möchte auf dem Schirm zu haben.
  • In Young In The 80s #19 geht es um zwei Ikonen des Trash-/B-/Klamauk-Kinos – Bud Spencer und Terrence Hill. Erst durch Rainer Brandt-Synchronfassungen zu wahrer Größe erwachsen, sind diese beiden Haudegen natürlich Idole und Ikonen meiner Kindheit. Umso mehr Spaß hatte ich mit der sehr detaillierten und gründlichen Aufarbeitung ihrer Sprüche, ihrer Keilereien und ihres Gesamtwerks.
  • Passend zur nun schon wieder Wochen zurück liegenden VÖ der schönen Ultimate-Edition von THIEF bespricht die Wiederaufführung den Film in Episode #88. Ein Heimspiel für Michael Mann-Spezialist Max und demnach, wie immer wenn Menschen mit Leidenschaft über Dinge sprechen, eine grandiose Ausgabe!
  • Bei Schöner Denken ernennt Götz Kohlmann in einem wirklich schönen Essay, welches Thomas im Podcast verliest, LE HAVRE von Aki Kaurismäki zum Film der Stunde und das passt perfekt – Flüchtlingsthematik, Bekennung zur Menschlichkeit, etc., all dies findet sich im Film. Sehr, sehr lohnenswerte Gedanken!
  • Bei Deutschlandradio Kultur Interviews spricht Marcus Stiegelegger (leider sehr kurz) anlässlich des Starts von LONDON HAS FALLEN über Terror-Vorlagen im Action-Kino. Inhaltlich spannend und daher schmerzt die Länge, denn ich hätte ihm gern eine Stunde oder länger gelauscht.
  • Endlich habe ich mal beim Kompendium des Unbehagens rein gehört. Episode #75 ist mein Zugang, es geht um Filme von S. Craig Zahler (u. A. BONE TOMAHAWK) und allerlei anderen Kram, ich mag den Stil des lockeren Geplauders (kommt mir bekannt vor) und witzigerweise wurde genau in der Sendung über angedachte Pläne in der Zukunft gesprochen, in die ich auf Twitter auch mal halb rein gerutscht bin (Stichwort: Shin’ya Tsukamoto).
  • Als letztes erwähnt seien Nerdtalk #428, vor allem wegen der Besprechungen zu BROKEN FLOWERS und ROSEMARY’S BABY und Nerdtalk #429, vor allem wegen Lars’ Rant zu FULLER HOUSE.

Netz & Politik

  • Nachgeholt: Bei Staatsbürgerkunde gab es vor geraumer Zeit ein Triple-Feature zur Wende, in dem dieses historische Ereignis aus drei persönlichen Blickrichtungen reflektiert wird. In Episode #45 versuchen Martin und seine Eltern aus Briefen der Oma die letzten DDR-Tage zu rekonstruieren, in Episode #46 spricht er mit seiner Cousine über das Thema und in Episode #47 sinniert die Familie darüber wie sich nach der Wende ihr Heimatort verändert hat. Sehr hörenswert!
  • Bei HR-Info Wissenswert wurde ein langer Beitrag über den NSU, die Versäumnisse und regelrechten Vertuschungsaktionen des Verfassungsschutz in Hessen und den zugehörigen Untersuchungsausschuss gesendet – es ist natürlich mittlerweile jedem klar, doch mit jedem Bröckchen Information, das man zum Thema aufsaugt, festigt der NSU-Skandal sich auf dem Thron des ultimativen WTFs der jüngeren deutschen Geschichte!
  • Angestoßen von oben genanntem Stiegelegger-Interview hab ich mal den Deutschlandradio Kultur Interviews Feed abonniert und unter anderem Gespräche über die Regulierung des Glücksspiels, mit Heinz Bude über die AfD und die Misstrauens-Kultur, mit Kai Arzheimer, der zu mehr Gelassenheit im Umgang mit der AfD aufruft, mit Thomas Arzt, der Worst-Case-Simulationen für die Zukunft berechnet, mit Kapitän Klaus Vogel über die widerlichen, unmenschlich-brutalen Methoden der Flüchtlings-Schlepper, etc. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob mir diese sehr kurzen Interviews von 5-8 Minuten genug geben. Klar, es stecken interessante Gedanken drin, aber als Liebhaber ausführlicher Podcasts, bleibt mir das (wahrscheinlich) zu oberflächlich. Ich glaube ich suche mir mal ein ausführlicheres Interview-Format. Tipps, anyone?

Eigene Sendungen

  • Ich hatte mir vorgenommen, dieses Jahr mehr rauszuhauen und es klappt. Zunächst haben wir bei Enough Talk! ein neues Spinoff namens Global Talk! gelauncht – wie der Name schon sagt, sollen Filme aus aller Welt besprochen werden, die gut ins Profil unserer Sendung passen. Es geht mit Global Talk #01 in Russland los, wo wir in die “Zone” reisen und STALKER von Andrei Tarkovsky besprechen.
  • Im Sneak Talk! #006 stelle ich erstmalig ein Heimkino-Release vor. Der aktuell letzte Film von Studio Ghibli heißt ERINNERUNGEN AN MARNIE und ist ein brillantes, emotionales Werk.
  • Schon wieder ein Round-Up gesehener Filme und Serien gibt es in Enough Talk! #016. Ich ärgere mich über 13 HOURS, werde aber durch AUF KURZE DISTANZ wieder besänftigt und Fabi macht mir THE BIG SHORT schmackhaft, plus steigert meinen Durst nach FARGO (S2) ins Unermessliche.
  • Zu Ostern gab es den oWEstern, von uns Diverse Talk! #008 zu THE GOOD, THE BAD & THE UGLY. Mehr dazu im dazugehörigen Post.
  • Und zuletzt ist die Superhero Unit #3 erschienen. Wir plaudern über den zerpflückten und chaotischen SUPERMAN III. Schade, wo es das Franchise hin getragen hat.

Flattr this!

2 Gedanken zu „Podcast(s): Durch den Podcatcher Gejagt #19 (2016)“

  1. Wow, da ist einiges zusammengekommen!

    Ich komme in letzter Zeit wieder weniger zum hören, da viele Mittagspausen verplant sind und auch mein Arbeitsweg kürzer wird. Zum Joggen habe ich noch etliche Fatboys Run nachzuholen, da bleibt kaum Zeit für andere Podcasts. Den Bud Spencer und Terrence Hill Cast von Young in the 80s fand ich übrigens einen der besten bisher. So viel Nostalgie und Analyse. Super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.