Schlagwort-Archive: Deepness

LP: 40 Winks – Sound Puzzle (Deluxe Edition, 2015)


Quelle: bajkibajk YouTube-Kanal


Project Mooncircle (ich könnte für jede Veröffentlichung des Labels einen automatischen Blogpost programmieren, ist eh immer top) hat ein ursprünglich auf MERCK erschienenes 2007er Downbeat-/Trip-Hop-/Instrumental-Hip-Hop-Album von 40 Winks in einer Deluxe Edition released. Die warmen, verspielten Beats grooven und wabern vor sich hin und das Resultat ist genau mein Ding. Schöne Samples zwischen G-Funk, Piano-Strings und jazzigen Einflüssen, ab und an ein paar Cuts drin – da werden verstärkt Erinnerungen an Nightmares On Wax wach, die das Herz eines alten Hoppers instantan höher schlagen lassen. Auf Bandcamp fliegt die Ur-Version auch noch für einen läppischen Fünfer rum, die knapp zehn Bonustitel auf der (remasterten?) Deluxe-Edition sind aber ein definitiver Mehrwert. Knisternde Deepness, die die passende Melancholie für das aktuelle Dauergrau in sich trägt. Hört mal rein

LP: 40 Winks – Sound Puzzle (Deluxe Edition, 2015) weiterlesen

Flattr this!

LP: Nocow – Ruins Tape (2012)


Quelle: MrBRAINWAIVER YouTube-Kanal


Future-Garage, vor allem der sehr melancholische, klingt ja schon irgendwie immer nach Burial. Macht aber nichts, denn wenn die anderen Artists in der Lage sind, fetten Sound zu schrauben, kommt hinten halt gute Musik raus. Unabhängig von der “Vorlage” – wenn einer ein Genre “erfindet”, werden danach eben alle an ihm gemessen. So letztes Jahr auf Nocow‘s RUINS TAPE geschehen (und auf Fauxpas veröffentlicht).

Anhören! LP: Nocow – Ruins Tape (2012) weiterlesen

Flattr this!