PIXAR Kurzfilme #5 – Knick Knack (1989)


Film © by Walt Disney Studios


Fakten
Jahr: 1989
Idee: John Lasseter
Regie: John Lasseter


Review
1989 ist also der Knoten geplatzt und PIXAR produzierte erstmalig einen Kurzfilm, der den allzu gut bekannten, leichten, humoristischen Charme der späteren Filmchen versprüht.

KNICK KNACK erzählt keine wirkliche Geschichte, viel mehr eine kleine, lustige Episode aus dem Leben eines (höchst verpeilt aus der Wäsche guckenden) Schneekugel-Schneemanns – mehr Sketch als Story. Das ist zwar alles nach wie vor im End-Achtziger-Stil animiert – stilistisch also zwar ein Stück Zeitgeschichte, heute aber dennoch schwer zu schlucken – doch macht einfach Spaß, weil die beteiligten, optisch stark abstrahierten, Figuren allesamt eine freche Komik versprühen und, viel wichtiger, endlich die nötige Empathie auslösen.

Er tut einem schon leid, dieser kleine, unbeholfene, wütende Schneemann auf der Suche nach dem Ausweg (und der großen Liebe), wie er grobschlächtig und hoffnungslos sein bestes gibt. Das schwarzhumorige Ende leistet seinen Teil dazu. Man wurde sich wohl bewusst, dass “schön” in Bezug aufs Visuelle (denn das war derartige Animation damals) als Alleinstellungsmerkmal einfach nicht reicht und begann deshalb die richtigen Schwerpunkte auf der emotionalen Seite zu setzen. Computeranimation als kein reines Technik-Showcase mehr, sondern fortan als Ausdrucksform durch die Figuren erschaffen werden.

Der erste (inhaltlich) sehenswerte Kandidat aus der PIXAR-Schmiede, der wirklich gespannt darauf stimmt, wie es weiter gehen wird.


Wertung
7 von 10 purzelnden Schneemännern


Weblinks
IMDB
MOVIEPILOT
LETTERBOXD
Streamen: Werstreamt.es
Leihen: LOVEFILM
AMAZON (*) (falls ihr das Widget nicht seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.