Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #210

Nächste Runde, es ist Media Monday #210 und wir lassen uns nicht lumpen. Ich vermute heute werden sich Begriffe wie Hitze, etc. durch die Antworten ziehen? Mal sehen, erst mal selber ran, dann lesen.


1. Der gewiefteste Verbrecher wird nie gefasst und führt alle anderen an der Nase herum. Was den Level des Perfiden betrifft, könnte zwar John Doe aus SEVEN in Frage kommen (bzw. eine andere von Kevin Spacey verkörperte Figur Mitte der Neunziger), aber das perfekte Ding ziehen für mich immer noch die zwei gut gelaunten Ganoven in DER CLOU durch.

2. Die Season #1 von ORPHAN BLACK konnte mich als Serie vom ersten Moment an begeistern, weil es mich seit langem mal wieder so unglaublich mitgerissen hat, dass ich in 3 Sessions eine ganze Staffel durchgezogen habe, morgens aufgrund von zu langem Serien-Suchten überdurchschnittlich müde war und überhaupt alles an dieser Serie nur awesome ist! Was reißt denn Tatiana Maslany hier bitte für eine Schauspiel-Leistung runter?

3. Das Terminator-Franchise ist der Kracher! Arnie + Zeitreise, was soll da schief gehen? Zwar geht es direkt mit dem besten Teil los (mit dem eröffnete ich damals sogar meinen Podcast), aber die können alle was, selbst der gehasste vierte. GENISYS könnte feinster Trash werden, ich bin gespannt.

4. THE BIG LEBOWSKI lädt geradezu dazu ein, die Dinge mal ein bis zwei Stufen lockerer zu sehen. Alle haben immer Stress, alle wollen hoch hinaus, alle rennen ihren Träumen hinterher – die Lösung: “Fuck it! Let’s go bowling!”. Aber im Ernst: Einfach mal auf das Wesentliche besinnen, ‘nen leckeren Drink mixen, mit den Freunden treffen und die Seele baumeln lassen. Macht mal, tut gut!

5. Mein Buchtipp für die heißen Tage ist ein beliebiges Rezept-Buch, in dem entweder Grill-, Eis- oder Cocktailkreationen drin sind. Am besten alles davon!

6. ORPHAN BLACK (again, haha) war wohl eine der größten Überraschungen in letzter Zeit, schließlich erwartete ich viel, aber bekam noch soooooo viel mehr! Die Serie ist außerdem das erste was ich von BBC sehe und nun kann ich den Rest kaum noch erwarten. Ich muss mir das alles geben!

7. Zuletzt habe ich geschwitzt und das war kein Wunder, weil das Wetter am WE ja schließlich die 40° Grenze knackte, ich aber nichts besseres zu tun hatte, als für die ganze Sippe den Grillmeister zu spielen. Was will man machen, Grillen muss sein und als mein Hemd nach 5 min komplett durchnässt war, hatte dies, ganz im ursprünglichen Sinne des Schwitzens, auch fast wieder einen kühlenden Effekt.


So viel von mir – entgegen des ganzen Gejammers (es ist ja sooo warm, mimimi) hoffe ich es bleibt heiß und wünsche euch ne Sonnen- und Kaltgetränk-reiche Woche!

Flattr this!

15 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #210“

  1. Ah, DU bist schuld daran, dass es immer noch heiß ist?!

    Mein jüngerer Bruder liegt mir schon seit langem in den Ohren, dass ich mir doch UNBEDINGT “Orphan Black” ansehen soll. Da du ziemlich genau seinen Duktus triffst (“… überhaupt alles an dieser Serie nur awesome ist! Was reißt denn Tatiana Maslany hier bitte für eine Schauspiel-Leistung runter?”), hatte ich gerade fast schon ein Déjà-vu bzw. fühlte förmlich, wie mein Bruder hinter mir sagt: “Sag ich dir doch schon lange, dass die Serie awesome ist!”

    Läuft die auf Netflix? Das hieße, noch ein weiterer Grund, um endlich meinen Probemonat zu starten…

    1. Also hier regnet es

      Ich sag mal: hör auf ihn (und mich) falls du gerade keine andere Serie in der mache hast lohnt sich. Ich gucke die Serie auf Netflix, da gibt es die S1 und S2. Die dritte noch nicht. Aber davon abgesehen gibt es eh keinen Grund Netflix nicht zu nutzen, haha. Die bieten wirklich ein starkes Angebot und stabile Technik (und mit einem kleinen Trick kann man ja sogar auf den US-Katalog zugreifen).

  2. Haste ORPHAN BLACK im O-Ton gesehen?
    Tatiana soll dort, je nach Rolle in die sie schlüpft, verschiedene (Ami?)-Akzente sprechen, und das ziemlich perfekt.
    Oder klingt das eher wie euer Hamburgisch in ENOUGH TALK, hihihihi?

    1. Habe ich und was sie runter reißt ist einfach unglaublich. Sie spricht unverkennbares Sheit-Britisch, zwei Varianten von breiigem Dude-Awesome-Amazing-US-Englisch, dazu ukrainischen Ostblock-Akzent, harten deutschen Akzent und zwischenzeitlich sogar mal wirklich deutsch. Am deutsch hapert es, der Rest ist zumindest für non-native Speakers perfekt.

      1. Ja, so in etwa. Dieses britisch was ein bisschen abgefuckt und rotzig klingt. “Sheit“ kam von mir, weil sie das “shit“ so herrlich verkottert ausspricht Ist also noch nicht ganz Cockney oder East end Slang.

        Der Song ist übrigens genial!

      2. Na toll…ORPHAN BLACK ist in meiner Bibliothek ausgeliehen und vorbestellt bis zum Sankt Nimmerleinstag; so ein Sheit !!!

        Zum Song:
        Ja, die Sleaford Mods sind eine echte Überraschung mit ihrer working class Attitüde, nach dem Motto wir kommen von unten und da werden wir bleiben, wir geben einen Dreck auf korrekte Aussprache und Chartserfolge, take it or leave it. In dieser Konsequenz habe ich sowas lange nicht mehr gehört aus England; da fallen mir nur noch The Fall ein, allenfalls noch die frühen Wire oder die erste von Gang of Four.

        Allerdings kam mir der Rhythmus des Liedes doch sehr bekannt vor. Ob die Mods das hier kennen oder reiner Zufall ???

      3. Damn. Dann fixe ich dich sicher mit der morgen online gehenden Review noch mehr an Klick dir doch spontan nen Streaming-Service… Hab die selber bei Netflix gesehen.

  3. Na hoffentlich haben sie es euch mit einem schön kühlen Bier gedankt! Aber grillen… bei dem Wetter… das muss auch mal sein.

    Jedenfalls anders als die x-te Nennung von ORPHAN BLACK. Verdammt, ich platze bald vor Neugierde!!! Da kann ja gar nichts mehr schief laufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.