Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #271

Die Pflicht ruft, aber ich mache schnell noch beim Media Monday #271 mit. Das gönn‘ ich mir! Meine Ergänzungen zum Lückentext sind wie immer in kursiv.


1. Für den September hab ich ein straffes Programm, was wohl nicht mehr viel Medien-Genuss zulassen wird. Doktorarbeit fertig schreiben, Doktorarbeit fertig schreiben und noch mal Doktorarbeit fertig schreiben. Naja, ein paar Filme werden drin liegen...

2. ____ reizt mich thematisch ja schon, jedoch ____ . Da muss ich passen, denn was mich thematisch reizt gucke ich auch. Kein jedoch.

3. DVD, Blu-ray oder Stream? Die Priorität lautet wie folgt: 1. BluRay (Yay! Beste Qualität der pre-4K-Ära, keine Schwankungen im Vergleich zum Stream, weil z.B. die Leitung oder der Server abkacken, korrekte Seitenverhältnisse, Bonusmaterial, schöne Editionen, etc.), 2. Stream (Mittel-Yay! Besonders für Serien, die ich nicht selten kaufe ist Flatrate-Streaming sehr praktisch, aber auch um Filme auf Verdacht zu sehen, die im Vorfeld eher Skepsis verursachen – für die Sammlung kaufen kann man sie später immer noch. Als alleinige Quelle für Filmgenuss käme Streaming aber niemals in Frage, allein schon, weil die „Filmische Nische“ immer noch kaum in den Paketen abgedeckt ist) und 3. DVD (MÄH! Nenne ich hier nur, weil es oben aufgeführt ist, braucht aber qualitativ eigentlich kein Mensch. Filme verdienen es in besserer Qualität gesehen zu werden und dass ein Format, was man so einführte, weil es vor zwanzig Jahren eben nicht besser ging, immer noch dominiert, stimmt mich traurig. Ich muss zwar leider immer noch viel DVD gucken, weil zig Perlen (teils weltweit) noch keine HD-Releases haben, aber bevorzuge, sofern ich die Wahl habe, immer und ausnahmslos BluRay. Da zahle ich auch gern das zehnfache für(kommt bei Rebuy teilweise wirklich vor).  

4. Mario Bava’s DIE NACHT WENN DRACULA KOMMT ist so das mitunter gruseligste, was ich in letzter Zeit gesehen habe, schließlich habe ich insgesamt nicht viel Horror geschaut, dieser feine expressionistisch angehauchte Film von 1960 war sehr ausdrucksstark und eben – wie die Vorgabe es schon sagte – echter Grusel.

5. Bei GAME OF THRONES schreckt mich vor allem ab, dass das Setting mit Rittern und Drachen zu tun hat. Nicht mein Ding, da kann die Serie noch so gut sein, ich muss nicht alles sehen.

6. Helge Schneider entspricht exakt meinem Humor, denn seine Kunst ist absurd und ziemlich schräg, bei genauerer Betrachtung aber alles andere als leer. Viel mehr seziert er den Menschen und seine Eigenarten, überzeichnet und verdreht diese dann aber so enorm, dass viele keinen Bezug mehr dazu finden können. Ich liebe es.

7. Zuletzt habe ich die vierte Staffel von ORPHAN BLACK zu 90% gesehen und das war zwar immer noch von einem gewissen Sog getragen, meine schlimmsten Befürchtungen nach der enttäuschenden dritten Staffel wurden aber real, weil die Serie mittlerweile vollständig auserzählt ist, aber an den Haaren herbeigezogener Unsinn genutzt wird, um sich irgendwie die nächste (und wahrscheinlich nächste und nächste und nächste) Staffel aus den Rippen zu leiern. Man merkt leider extrem stark, dass ORPHAN BLACK nicht als X Staffeln umfassender Story-Arc konzipiert war, sondern nun über billigstes Retconning absurde neue Ebenen in bereits vergangene Ereignisse eingeflochten werden. Und plötzlich taucht noch eine neue „Sistra“ auf, die natürlich schon die ganze Zeit aus dem Hintergrund die Fäden zog, plötzlich war Beth noch vor Anfang der Season #1 einer ganz großen Sache auf der Spur, die sich natürlich wie aus dem nichts nun auf Sarah und co. auswirkt, und, und, und. Erzählarmut in Reinform, sorry, das war nichts. Es tut mir wirklich leid um Tatiana Maslany’s Ausnahmetalent, aber hier wird es nur noch verheizt. Schade.


So, jetzt hab ich mich über Streams und ORPHAN BLACK doch noch mächtig ausgelassen, aber das musste raus. Habt eine schöne Woche, ich hoffe meine wird produktiv!

Flattr this!

7 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #271“

    1. Ja, mag sein, aber hab die S1 geschaut und war einfach zu null Prozent abgeholt. Generell wirkt die Welt ja schon mittelalterlich, mit Königshäusern, etc. – und das ist einfach nicht so mein Ding.

Und eure 2 Cents?