Schlagwort-Archive: Femme Fatale

Film: Synchronicity (2015)


Titelbild, Trailer & Bildausschnitte © by Pandastorm Pictures


Fakten
Jahr: 2015
Genre: Science-Fiction, Zeitreise, Film Noir
Regie: Jacob Gentry
Drehbuch: Jacob GentryAlex Orr
Besetzung: Chad McKnight, Brianne Davis, AJ BowenScott PoythressMichael Ironside
Kamera: Eric Maddison
Musik: Ben Lovett
Schnitt: Jacob Gentry


Review
Science-Fiction-Filme, die sich dem theoretischen Konstrukt der Zeitreise bedienen, werden nur allzu oft für vermeintliche Logik-Schwächen, unsinnige Auflösungen oder derartiges kritisiert – ob dieser Streit über die Möglichkeiten des Unmöglichen  tatsächlich zielführend ist, sei mal dahingestellt. Ein viel gravierenderes , die Filmemacher forderndes Problem, welches dem sub-Genre geradezu inhärent ist, sehe ich eher, dass (den durchschnittlichen Einfallsreichtum vieler Drehbuch-Autoren vorausgesetzt) nicht viel mehr als nur zwei gängige Geschichten zu erzählen sind. Immer wieder.

Entweder Figuren reisen in der Zeit zurück, drehen dort an den Schräubchen ihres eigenen Schaffens und realisieren letzten Endes, dass genau dieses Drehen erst zum ihnen bekannten Ausgang führte – die Realität also fest steht und unmöglich zu ändern ist – oder selbiges geht eben doch, sie erschaffen dadurch Parallel-Universen und enden in der Regel in ziemlichem Chaos, man sehe sich nur mal PRIMER an. Kreative Vertreter (wie zum Beispiel Ryan Johnson’s LOOPER) treiben zwar ein buntes Spiel mit Misch-Formen dieser beiden Wege, im Großen und Ganzen lässt sich aber wohl sagen, dass wir auf diesem Sektor meist sehr ähnliche Plots vorgesetzt bekommen. Kennt man einen (bzw. zwei), kennt man alle. Doch ist das schlimm? Film: Synchronicity (2015) weiterlesen

Flattr this!

Film: Das Ewige Leben (2015)


Titelbild & Trailer © by 20th Century Fox


Fakten
Jahr: 2015
Genre: Krimi, Schwarze Komödie, Groteske
Regie: Wolfgang Murnberger
Drehbuch:  Josef Hader, Wolfgang MurnbergerWolf Haas
Besetzung: Josef Hader, Tobias Moretti, Nora von WaldstättenChristopher Schärf, Roland DüringerMargarete TieselJohannes SilberschneiderHary PrinzSasa Barbul
Kamera: Peter von Haller
Musik: Sofa Surfers
Schnitt: Evi Romen


Review
Es war Wochenende und ich hatte Lust auf Kino. Fix das Programm gecheckt, das vielversprechendste ausgesucht und mich auf den Weg in das Lichtspielhaus meiner Wahl gemacht. Ohne jegliches Vorwissen zu den zugrunde liegenden Romanen und ohne je vom Komissar Brenner gehört zu haben, sind lediglich die Schlagworte “trockene“ und “skurrile Ösi-Komödie“ ausschlaggebend für die Wahl gewesen – die Verfasser dieser Beschreibung irrten nicht.
Film: Das Ewige Leben (2015) weiterlesen

Flattr this!

Film: Basic Instinct (1992)


Titelbild, Trailer & Bildausschnitte © by STUDIOCANAL


Fakten
Jahr: 1992
Genre: Neo-Noir, Thriller
Regie: Paul Verhoeven
Drehbuch: Joe Eszterhas
Besetzung: Michael Douglas, Sharon Stone, George DzundzaJeanne TripplehornDenis ArndtLeilani SarelleBruce A. YoungChelcie RossDorothy MaloneWayne KnightDaniel von BargenStephen Tobolowsky
Kamera: Jan de Bont
Musik: Jerry Goldsmith
Schnitt: Frank J. Urioste


Review
An sich mag ich ja diese 90er Jahre Thriller, auch weil sie einen großen Anteil an meiner filmischen Sozialisierung targen, sehr – Cops in zu großen Anzügen, Abziehbilder als Figuren, klassisches Scoring (meist sehr bedrückend) und was noch alles so dazu gehört. Da passt die Stimmung und die Filme beinhalten eine angenehme Geradlinigkeit. Trotzdem hat mich BASIC INSTINCT, den ich über ein Jahrzehnt nicht gesehen hatte, nach einer hervorragenden ersten Hälfte ziemlich verloren.

Anfangs stimmen Atmosphäre, Charakter-Einführung und vor allem die undurchsichtige Crime-Story bis ins Letzte. Der harte Neo-Noir Einschlag sorgt für bedrückende und triste Stimmung und Paul Verhoeven (bzw. der Autor des Skripts) spielen schön mit Zweifeln und Unsicherheit des Zuschauers (bzw. Douglas’ Zweifel und Wunschdenken, als ermittelnder Detective Nick Curran). Alles scheint undurchsichtig, der Zuschauer beginnt, gleichsam mit Curran, alles Gesehene anzuzweifeln und in einem starken Maße die Realität in Frage zu stellen. Was habe ich gesehen, wie sind diese ganzen offensichtlichen Hinweise zu deuten, sind sie vielleicht doch gar nicht so offensichtlich? Was liegt schon auf der Hand?  Film: Basic Instinct (1992) weiterlesen

Flattr this!