Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #278

Wieder dabei, trotz derzeit massivst weniger Zeit, beim Media Monday #278. Meine Ergänzungen zu Wulf’s Vorgaben sind in kursiv.


1. Die Frankfurter Buchmesse habe ich nicht mal mitbekommen.

2. IRRÉVERSIBLE bereitet mir regelrecht Magenschmerzen, denn die zwei extremen Gewaltszenen sind vielleicht das direkteste und schonungsloseste, was auf dem Gebiet zu sehen ist. Und sie lösen den Schwindel durch die Kameraarbeit ab.

3. Wofür ich momentan regelrecht schwärme ist weirdes Grenzkino. Keen Bock mehr auf riesige Weltrettungs-Klamotten.

4. Mit der Sichtung von ____ habe ich endlich eine regelrechte Bildungslücke geschlossen, schließlich ____ . Keine Ahnung… Für mich gibt es Bildungslücken nicht – ich kenne TITANIC nicht, oder MISSION IMPOSSIBLE, aber egal. Irgendwann oder nie, man muss doch nicht alles sehen… 

5. Für die letzten Tage des Horroctober habe ich mir vorgenommen dabei zu bleiben, auch wenn ich die 13 nicht schaffe. Egal. Ehrensache.

6. Generische “Spiegel Bestseller” kann ich momentan ja absolut nicht mehr lesen, denn zu viel spannendes Zeug wartet stattdessen auf mich.

7. Zuletzt habe ich in Berlin bei der Second Unit #200 den Klassiker JURASSIC PARK in analoger 35mm Projektion gesehen und das war der Hammer, weil mein Herz zwar eigentlich für diese Art Blockbuster kaum noch schlägt, aber der ganze Abend war großartig, vor allem aufgrund der vielen neuen-alten ex-Online, nun Reallife-Bekanntschaften, die ich gemacht habe. Hallo Familienpapa, Hallo M0j0monkey, Hallo Tamino, Christian, Christian & co.


So viel von mir. Have fun!

Flattr this!

2 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #278“

  1. Toll! Was das Second-Unit-Event angeht, beneide ich dich wirklich. Zudem “Jurassic Park” auch immer noch einer meiner Lieblingsfilme ist – und ich ihn mit 12 Jahren auch schon als 35 mm Kopie gesehen habe. Klingt nach einem famosen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.