Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #251

Viel zu schreiben dieser Tage, nur eben alles andere als Blog-Artikel und co. Dennoch soll der Media Monday #251 nicht unbeachtet bleiben. Meine Antworten auf Wulf’s Text sind in kursiv gehalten. Habt eine schöne Woche allerseits.


1. Enttäuschung drückt nicht annähernd aus, was ich empfand, als NYMPHOMANIAC VOL. II den bereits nicht wie erwartet geglückten, aber gerade noch okay’en NYMPHOMANIAC VOL. I unterbot. Warum? Einfach auf die Links zu meinen Reviews klicken.

2. Wenn andere so über BATMAN V SUPERMAN reden, könnte man gar meinen es sei ein schlechter Film. Ich sage: Nein. Es ist lediglich ein Film, der anders an die Sache ran geht.

3. Manchmal fragt man sich ja, was die Verantwortlichen sich bei der Auswahl der Filmtitel denken, wie etwa bei 9 von 10 deutschen Titel-Zusätzen (WILD wird zu WILD – DER GROßE TRIP, FREEHELD wird zu FREEHELD – JEDE LIEBE IST GLEICH, HOME wird zu HOME – EIN SMEKTAKULÄRER TRIP, etc.), oder erst recht den völlig dümmlichen Eindeutsch- bzw. dänglischungen von Filmen. Wie man aus THE NIGHT BEFORE nur DIE HIGHLIGEN DREI KÖNIGE machen kann, ist mir nach wie vor schleierhaft.

4. Bei historischen Stoffen bin ich oft raus. Viktorianische Kostüme mit Perücken, Adel- und Rittergedöns, leicht bekleidete Trojaner – ist alles nicht mein Ding

5. Vom Set-Design her hat BLADE RUNNER in 1982 Maßstäbe gesetzt, die lang nicht erreicht, oder gar übertrumpft wurden.

6. Eines der wohl meistbemühten Klischees ist es ja wohl, dass am Ende von Post-9/11-Blockbustern eine Großstadt zerlegt wird.

7. Zuletzt habe ich begonnen, die österreichische Serie BRAUNSCHLAG zu schauen und das war und ist knochentrocken, skurril bis zum umfallen und voll mein Ding, weil eben diese typischen Ösi-Aspekte mir gut gefallen. “Haltst die Goschen, Faltst die Flossen” und ähnliche Weisheiten, allesamt um ein vermeintliches Wunder in einem von Alkoholikern und liebenswerten Idioten bevölkerten Provinz-Kaff herum angesiedelt, sorgen für Stimmung.

2 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #251“

  1. 3. ist einfach Marketing und Zielgruppenanalyse. Ganz sicher. Und das sagt wohl nicht viel Positives über das Kinopublikum.

    5. kann ich nur so unterschreiben. Bis heute einer der Filme mit dem beeindruckendsten visuellen Design.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.