Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #211

Huhu Freunde! Leider hab ich ziemlich wenig Zeit, daher wird es umso knapper heute. Auch eure Beiträge werde ich wohl erst im laufe der Woche lesen. Dennoch, den Media Monday #211 lasse ich mir nicht nehmen!


1. Wäre ____ nicht bloß eine Film-/Serienfigur, würde sie/er fast ein Idol für mich sein, schließlich ____ . Frage 1 ruft bei mir heute vollkommene gedankliche Leere hervor. Idol? Keine Ahnung, ich glaube ein Idol habe ich in Film und Serie noch nie gefunden. Gibt es sowas eigentlich wirklich? Außerdem halte ich vom Konzept “Idol” eigentlich nichts – ich will sein wie ich bin, nicht wie irgendein Idol ist?

2. UPSTREAM COLOUR war eine regelrechte kreative Meisterleistung, schließlich wurde der Film über sieben Jahre von mehr oder weniger nur einer Person, die quasi alle Haupt-Funktionen beim Film-Dreh übernommen hat, umgesetzt.

3. Serien-Adaptionen zu erfolgreichen Filmen (bspw. Fargo, From Dusk Till Dawn, Scream etc.) habe ich bis jetzt nur einmal getestet (FARGO) und es war auf eine andere Art genauso genial wie der Film.

4. GTA spiele ich seit Jahren immer wieder gerne, weil das Spielkonzept michs eit GTA III fesselt. Seitdem habe ich keinen Teil oder Add-on ausgelassen. Bei GTA V kamen aber erstmalig Ermüdungserscheinungen auf..

5. Filme in schwarzweiß haben seit der Einführungd es Farbfilms NICHTS an Faszination verloren. Wer das nicht glaubt, soll sich mal die entsprechenden Werke von Jim Jarmusch, oder Béla Tarr ansehen.

6. All die Texte, die in letzter Zeit von Kinomensch veröffentlicht wurden zu lesen hat mir riesige Freude bereitet, denn da reift ein großartiger Filmjournalist heran.

7. Zuletzt habe ich im Regen getanzt und das war äußerst witzig, weil man sowas schließlich nicht jeden Tag macht. Der Grund dafür? Geheim!


So viel von mir. Danke für’s Lesen! Habt eine schöe Woche!

10 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #211“

    1. Es war auch super lustig

      Zwar eher aus der Not (bei Sonne hätte ich bzw. hätten wir eben in der Sonne getanzt), aber es hatte schon was besonderes

  1. GTA V zocke ich immer noch gerne, auch wenn ich nach dem dritten Durchlauf keine Lust mehr auf die zu kurze Storyline mehr verspüre. Eigentlich schade, denn bei der riesigen Map wäre noch viel mehr drin gewesen.

      1. Nee, ich fand sie gerade im Vergleich mit den Vorgängern extrem knapp gehalten. Da hat aber auch die Tatsache der drei Protagonisten mit reingewirkt. Manches war mir echt zu kurz.
        Das einzige was sie gemacht haben, war die Distanz der Punkte A-B zu verdoppeln und -dreifachen.

  2. S/W wird seine Faszination und Bilddarstellungskünste sicherlich so schnell nicht verlieren

    Idol… der Begriff wird auch viel zu sehr verinnerlicht…

    1. Ich habe sogar mal gehört, dass man s/w intensiver rezipiert, weil das Gehirn weniger angestrengt ist, als wenn es noch Farben verarbeiten muss. Vielleicht aber auch ein Ammenmärchen der Farbgegner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.