Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #206

Ein schönes WE liegt hinter mir, eine volle Woche vor mir, dies, das, blablabla. So hier, los jetzt: Media Monday #206.


1. Philip Seymour-Hoffman hätte ja spätestens für ihre/seine Darstellung als verzweifelter Regisseur, der sich in der Inszenierung seines eigenen Lebens verrennt einen Haufen Preise verdient, denn endlich hatte er mal eine Hauptrolle und füllte diese in erwarteter Größe aus. Aber klar, derart weirde Filme wie SYNECDOCHE, NEW YORK werden von der  BOREcademy nicht ausgezeichnet.

2. Bei Filmen in historischem Kontext, darf es lieber frei interpretiert sein oder möglichst akkurat und reell? Das hängt total vom jeweiligen Ansatz ab. Je ernsthafter sich ein Film verkauft, umso mehr Faktentreue erwarte ich. Wenn Tarantino hingegen sowas wie  die INGLOURIOUS BASTERDS raushaut, kann ein akkurater Ansatz mir gestohlen bleiben – so darf Geschichte gern neu geschrieben werden!

3. Fast alles an Fantasy-Settings, interessiert mich (leider) kaum. Falls jemand mir jedoch richtig düstere Fantasy-Filme empfehlen kann, versuche ich es gern noch mal.

4. Der spannendste Kriminalfall – ob im Film oder in Serie – stellte für mich in letzter Zeit die Kombination aus S1 und S2 der AMC-Serie THE KILLING dar. Schonungslos, verstrickt und undurchsichtig, dazu auch noch voller falscher Fährten und Rückschläge. Die S3 war dann leider etwas schwächer, aber immernoch gut.

5. Adam Sandler spielt ja sonst eher debil-klamaukige Rollen, aber als Charlie in REIGN OVER ME (in Deutschland als DIE LIEBE IN MIR gestartet) liefert er eine ernsthafte, unglaublich bewegende Performance ab. So empfand ich es zumidnest, als ich den Film vor 7 Jahren sah.

6. Unvergessen, wie Bill Murray in DIE TIEFSEETAUCHER den letzten Tauchgang vollführt, denn das Ereignis in Kombination mit der unendlich schönen Musik von Sigur Ros, treibt mir jedes Mal die Tränen in die Augen! Wann bekommt der Film endlich ‘ne BluRay Veröffentlichung?

7. Schon witzig, wie in Filmen, die erst ein paar Jahre alt sind die Computer-generierten Effekte oft Augenkrebs verursachen. Witzigerweise sind in der Beziehung Filme der frühen 2000er fieser als Filme der 1990er. Wahrscheinlich weil in den 90ern noch per Hand gebaut und per Computer aufgestockt oder nachgeholfen, einige Jahre später dann jedoch erstmalig NUR der Computer genutzt wurde. Bestes Beispiel sind CGI-Spiderman und Kobold in SPIDERMAN 1 von Raimi – der Film ist toll, aber sobald die Figuren durch Totalen schwingen/fliegen, wird er kurz zum Videospiel.


Schöne Woche Leute!

Flattr this!

10 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #206“

  1. Düstere Fantasy?

    Nicht sehr origeneller Vorschlag (gegen den du dich wieder mit Händen und Füßen sträuben wirst) : GAME OF THRONES !

    Ich verfolge gerade die fünfte Staffel, die im GoT Kanon insgesamt eine weitere Qualitätssteigerung darstellt, und habe ich letzte Woche noch eine epische Folge abgefeiert, kommt die neueste Folge mit einem dermaßen düsteren, entsetzlich traurigen Handlungsstrang daher, der selbst für GoT Verhältnisse einzigartig ist.
    Völlig fassungslos vor Wut musste ich erstmal pausieren, das passierte mir auch nie vorher, und so ganz fassen kann ich das Ganze immer noch nicht. (Bisschen kryptisch der Text, aber ich will weder die Folgennummer, geschweige denn die Action spoilern ;))

    Klar, don’t believe the hype, und GAME OF THRONES ist auch mir schon zu “groß” empfohlen worden, aber solltest du dich irgendwann mal darauf einlassen garantiere ich eine unglaubliche Zeit im Puschenkino.

    1. Ging mir ähnlich! Sehr bewegende Performance.
      Interessanterweise ist er auch in Judd Apatow’s FUNNY PEOPLE richtig gut – der Film geht so, aber seine Performance vermittelt präzise eine gewisse Tragik. Schade, dass er so viel Schrott dreht!

      1. Den Film kenne ich noch gar nicht
        Ist wirklich Schade. Es gibt einfach zu viele Schauspieler, die ihr Talent vergeuden. Zac Efron zum Beispiel, oder Hugh Grant, aber der fährt ja mit der gleichen Masche schon seit Jahren gut …

  2. “The Killing” hätte ich auch beinahe genannt, allerdings habe ich bisher nur die erste Staffel gesehen. Da wollte ich dann doch nicht. “Twin Peaks” wäre auch noch eine gute Alternative gewesen.

  3. “The Killing” – super super super!!! Hätte ich auch wählen können, wenn ich nicht einen anderen Weg bei dieser Frage eingeschlagen hätte, nachdem der letzte Tatort so grottenschlecht war…

    Auch bei 2. und 5. (toller, sehr bewegender Film mit einem überraschenden Adam Sandler!!!) volle Zustimmung – du wirst mir echt immer sympathischer!

    Billig aussehendes CGI finde ich auch ätzend, weswegen mir ja “Mad Max: The Fury Road” so gut gefällt (ja, ich weiß, du magst ihn ja nicht, du Abweichler, du ).

    1. Ja, THE KILLING war echt toll! Mir fehlt die S4 noch, mal sehen, wann ich die in Angriff nehme (jetzt steht erstmal SENSE8 von den Wachowskis an).

      Ich habe auch das Gefühl, wir verstehen uns, denn wenn ich die Sachen kenne über die du schreibst, bin ich in der Regel auch einer Meinung Außer natürlich bei MAD MAX, haha. Aber ich habs bei bullion schon gesagt: Ich glaube das Problem ist ein generelles. Hab seit MM jetzt keinen big-scale Actionfilm mehr gesehen und habe auch nicht vor das in nächster Zeit zu tun. All der Quark der dieses Jahr noch ins Kino kommt und mich eh nur halb interessierte (ANT-MAN, etc.) ist jetzt konsequent auf die Ignore-List gewandert!

      1. Ich fand, Season 4 war ein richtig schöner Abschluss – war sehr zufrieden. Denn so wie Season 3 aufhörte, das wäre ja der Horror gewesen! Aber ich finde S1 + 2 auch immer noch am intensivsten.

        Hach, das hast du aber schön geschrieben da oben…

        Mir ist grad noch eingefallen, dass deine Nr. 1 ja auch super ist (auch wenn ich den genannten Film (noch) gar nicht gesehen habe): der Tod von PSH ist so ein Verlust…

    1. Haha, ich hab ihn in meiner Review auch mit nem Power Ranger verglichen
      Ich finde die Effekte in dem Film wechselhaft – nur wenn die Figuren komplett animiert sind, stört es mich ein wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.