Film: The Man With The Iron Fists – Unrated Extended Edition (2012)


Trailer © by Universal Pictures Germany


Fakten
Jahr: 2012
Genre: Martial-Arts, Eastern, Wuxia, Hommage
Regie: RZA
Drehbuch: RZA, Eli Roth
Besetzung: RZA, Russell Crowe, Cung Le, Lucy Liu, Rick Yune, Dave Bautista, Jamie Chung, Byron Mann, Daniel Wu, Zhu Zhu, Chia-Hui Liu, Andrew Ng, Kuan Tai Chen, Yoyao Hsueh, Telly Liu, Wen-Jun Dong
Kamera: Chi-Ying Chan
Musik: Howard Drossin, RZA
Schnitt: Joe D’Augustine


Review
Was gibt es schöneres als einen Film zu sehen, der aus jedem Frame, jeder Einstellung und jeder Sequenz die pure Liebe und Leidenschaft atmet?

RZA und Martial-Arts- / Kung-Fu- / Shaolin-Eastern, das ist wie Leben und Atmen – ersteres funktioniert ohne letzteres nicht. Man bedenke, dass der Mann (den man ja sicher ohne großen Gegenwind als den Mastermind und Godfather des Wu-Tang Clans bezeichnen kann) immerhin seine und die ganze Karriere seiner Crew-Member auf Symbolen, Mythen und nicht unwesentlich auch Audio-Schnipseln aus eben diesem Genre aufgebaut hat.

“The Shaolin and the Wu-Tang could be dangerous!”

Immer war die fernöstliche Kampfkunst, wenn auch als Pose, Teil der Musik und des Auftretens des Wu-Tangs, mittlerweile ist das alles schon Teil von RZA’s Lebenswerk. Zeit also, endlich einen Schritt weiter zu gehen und eine Hommage in Filmform an die Meister, die Vorbilder, die Leitbilder zu formulieren.

Ohne wirklich viele Filme auf dem Gebiet zu kennen, lässt sich trotzdem mit absoluter Sicherheit sagen: THE MAN WITH THE IRON FISTS ist genau das – eine hingebungsvolle Hommage eines Mannes, der sein Leben lang geliebt hat und nun diese Liebe schlagartig raus lässt. Ob sie geglückt ist, werden Genre-feste Liebhaber des fernöstlichen Kinos wahrscheinlich eher anzweifeln, doch für mich – aus der Hip-Hop-Perspektive – läuft der Film mehr als rund.

Denn das Resultat ist ein Werk, welches rundum RZA ist, von vorn bis hinten unterhält und von handgemachten Effekten, über skurrile Figuren, bis hin zu wahnsinnig überdrehten Kampf-Choreografien vollends Spaß macht. Geschichte? Simpel! Figuren? Simpel? Motive? Genretreu. Aber das reicht völlig, denn die Symbiose aus Bild (Chi Chin Yang kreiert atmosphärische, stimmungsvolle Bilder des alten Chinas) und Klang (RZA und Howard Drossin untermalen die Geschehnisse mit einer gesunden Mischung aus gelungenem Scoring und pumpender Rap-Musik) entwickelt zeitweise regelrecht einen Sog, dem sich schwer zu entziehen ist.

Die ausbaufähigen Schauspiel- und Inszenierungs-Skills (speziell die zahlreichen Voiceovers), stören, wenn überhaupt, nur marginal und man verzeiht dem Regiedebutanten gerne den ein oder anderen Kunstfehler. Überschattet werden diese nämlich zunächst vom starken Cast – Crowe und Liu können scheinbar gar nicht daneben liegen und auch die vielen asiatischen Schauspieler treten in die Fußstapfen der klassischen, gemessen an westlichen Schauspiel-“Regeln” meist enorm dick auftragenden Vorlagen – und in zweiter Instanz von den furiosen, halsbrecherischen Kampfszenen. Kämpfer springen meterhoch, rutschen unter Laub entlang, schweben durch ganze Räume, werden zu Metall und wirbeln wie der Wind um sich – so muss es sein!

Zeitweise – wie z.B. in der gesamten Rückblende auf den Werdegang das Schmieds – gelingt es RZA sogar THE MAN WITH THE IRON FISTS eine rührende, warme Atmosphäre von ausgeprägtem Gänsehautcharakter zu verleihen. Knowledge & Wisdom als ständiger Begleiter.

“You must think first, before you move”

Inhaltlich verläuft die Geschichte recht geradlinig – Verrat, Rache, Liebe, Solidarität, wie man es erwarten würde – beinhaltet zum Glück recht wenig Eli Roth-Chaos und findet ein starkes Ende, dass ganz organisch drei Feindes-Paare in drei Kulissen zu drei wundervollen Kämpfen zusammenführt.

Übertrieben, witzig und mit ganz viel Herzblut.

“Can it be all so simple?”


Wertung
8 von 10 abgedrehten Martial-Arts Choreografien


Veröffentlichung
THE MAN WITH THE IRON FISTS ist bei Universal Pictures Germany als BluRay und DVD erschienen.


Weblinks
IMDB
MOVIEPILOT
LETTERBOXD
Streamen: Werstreamt.es
Leihen: LOVEFILM
AMAZON (*) (falls ihr das Widget nicht seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.