Podcast(s): Durch den Podcatcher gejagt #3 (2015)

Neue Woche, neue Podcasts!
In den vergangenen Tagen gab (und den kommenden wird es) es einiges zu feiern (geben). Jubiläums-Galore!


  • Es ist unfassbar: Nerdtalk wird (zuerst) 400! In einer ausufernden Sendung #400 wird angestoßen und neben dem üblichen Programm zelebriert – u.A. mit 14 Audiokommentaren von Hörern und Podcastern (einer davon war ich). 400 Wochen Nerdtalk – echt der Wahnsinn!
  • Die Sternengeschichten berichten in Episode #122 von den Eigenschaften des Planeten Neptun. Richtig spannend wird jedoch die Nummer #123 zur Panspermie-Hypothese: Kam das Leben evtl. wirklich aus dem Weltall?
  • Das Bahnhofskino musste ich nun schon zwei Wochen auslassen, weil ich die zugrunde liegenden Bond-Filme noch aufholen muss. Nun spricht Patrick mit einem anderen Daniel in der Episode #127 über zwei Meisterwerke: AUDITION und UNDER THE SKIN. Ich habe gebannt gelauscht und mit Freude in mich aufgesogen, wie sehr die zwei letzteren (ebenso wie ich) schätzen.
  • Was sind eigentlich Bitcoins? Jeder hat das gehört, aber wenige wissen wirklich was es ist (ich hatte da zum beispiel nur eine vage Vorstellung). In einer Sonderausgabe von Wanhoffs Wunderbarer Welt der Wissenschaft, führt er ein Interview mit bitcoin.de-Chef Oliver Flaskämper – jetzt bin ich schon etwas schlauer!
  • Der Cinecast ist zurück aus der Sommerpause – in Episode #40 wird (ohne Teddy) ein kleines Roundup gemacht, dem eine umfassende Besprechung der Terminator-Reihe incl. TERMINATOR: GENISYS folgt. Schöne Diskussion, weil alle denkbaren Meinungen zu Arnie’s neustem Krawall-Streifen vertreten sind.
  • hR-Info Wissenswert hatte einen Beitrag zur Bioökonomie im Programm. Wie nutzen wir die Erde effektiver, was für gefahren und Chancen bietet die Nutzung der Natur? Da die Damen und Herren das Prinzip Podcast, mit Shownotes, etc. noch nicht bis ins letzte geblickt haben, muss man sich leider hier den Download-Link selbst raus picken.
  • Im Spätfilm findet eine meiner steilen Thesen Bestätigung: Schlechte und absurde Filmen führen zu unterhaltsamen Sendungen! In Episode #41 kommt Pedro Almodovars Regiedebut PEPI, LUCI, BOM UND DER REST DER BANDE auf den Prüfstand. Whuat? Ja, der Film heißt wirklich so! Paula hat sichtlich Probleme zusammenzufassen worum es überhaupt geht und Daniel garniert die Sendung mit einem ausufernden Lachflash. Köstlich!
  • Eine weitere schöne hR-Info Wissenswert Ausgabe befasst sich mit Freiheit und Befreiung in der Musik seit 1945, vor allem die Rolle des Jazz steht im Fokus. Und nochmal hier den Download/Stream selbst raus picken
  • Aufbauend auf einem Artikel vom Kinomensch für kino-zeit.de wurde bei Longtake in einer Sondersendung darüber diskutiert, ob Netflix durch seine Vorschlags-Algorithmen Geschmacks-Gleichmacherei fördert. Ich sehe das (wie Johannes) alles etwas anders und weit weniger pessimistisch (als es der Kinomensch tut): Wer Berieselung sucht, wird sie bei Netflix genauso finden wie im klassischen TV, wer aber Filmkunst sucht, wird dort ganz sicher wesentlich schneller und effektiver ans Ziel kommen. Ich bin Fraktion pro!
  • Keine Lust auf weiße Wände? In den Homestorys #33 könnt ihr erfahren, wie man JEDEN Raums einer Wohnung bunt macht und mit seltenem Gedöns von Onkel Willy anreichert.
  • Viele Podcasts höre ich weniger Tagesaktuell, weil die Themen zeitlos sind. Wenn es aber ein Format gibt, das völlig losgelöst vom aktuellen filmischen Geschehn funktioniert, ist das die Wiederaufführung. Zuletzt habe ich mir die Episode #45 zu Billy Wilders ZEUGIN DER ANKLAGE heraus gepickt. War wie immer super!

So.. Reicht hin.. Bringt die Podcatcher zum glühen, flattert all die fleißigen Labertaschen mal ordentlich durch und empfehlt mir gern in den Kommentaren schöne Podcasts, die ich noch nicht kenne (Thema egal, ich bin für alles offen)!

2 Gedanken zu „Podcast(s): Durch den Podcatcher gejagt #3 (2015)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.