LP: Purity Ring – Another Eternity (2015)

Juhuuu. Ein neues Album von Purity Ring! Ich habe SHRINES vor einigen Jahren geliebt und konnte gar nicht genug davon kriegen. Interessanterweise ist mir erst jetzt, beim Hören der neuen Songs, aufgefallen, was den Sound der Band für mich im Kern ausmacht. Es klingt ein bißchen seltsam, aber der (eigentlich ja eher augenzwinkernde) Name ist Programm.

Purity = Unschuld = Reinheit.

In einem musikalischen Sinne klingt die Musik der beiden irgendwie unschuldig. Meint: Als hätten zwei Menschen das erste Mal ein Mikrofon und Produktionsequipment in die Hand genommen und einfach dem unmittelbaren Impuls nachgegeben. Und ohne irgendwelche fremden Einflüsse oder bewussten Richtungsentscheidungen genau so geklungen. So originell, dass nichts aus der großen, weiten, sündhaften Musikwelt vermochte es zu beflecken.

Ein Geschwafel hier mal wieder :D Zieht euch lieber dieses Album rein – ich hab es jetzt bestimmt schon 6-7 mal gehört und es wird besser und besser!

Kaufen (falls ihr kein Amazon-Widget seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):
4AD
BEATPORT
iTUNES

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.