Wer schreibt hier?

Ich bin der Jacker (bürgerlich: Arne) und habe diesen/s (sucht euch aus, welchen Artikel ihr wollt) Blog gestartet, um Dinge die ich tue und Dinge die ich mag in die Welt zu tragen. Dabei, das ist ein wichtiger Aspekt, geht es mir nicht um Aktualität, oder krampfhafte Nähe zum Zeitgeist – News-Seiten gibt es zur Genüge im Netz – sondern einzig um Ausformulierung und Verbreitung meiner Meinung, Gedanken und meines Geschmacks. Nur: wo liegt der?

Ich liebe schon immer Musik der verschiedensten Art. Los ging das früh mit Metal, dann kam Hip-Hop dazu, irgendwann wurde der Fokus in Form von jahrelanger Drum & Bass-Sucht ziemlich dubbig bzw. allgemein elektronisch und etwa 2002 begann ich als Hobby Musik aufzulegen. Ganz klassisch mit zwei Plattenspielern und einem DJ-Mixer. Und wie das so ist, wenn man etwas liebt: es amcht Spaß und man wird ganz gut darin – irgendwann bespielte ich ab und an Clubs in BS als DJ Jacker (Soundcloud oder Mixcloud), nach und folgten sogar gelegentliche Gigs in Hamburg (Rote Flora), Bremen (Aladin/Tivoli) und einigen anderen norddeutschen Städten. In letzter Zeit war ich leider nur noch selten in Clubs am Werk. Vielleicht bald mal wieder, wenn nicht ist das aber auch nicht soo schlimm.  Musik hören tue ich natürlich nach wie vor ständig, mittlerweile wirklich aus sämtlichen Genres, und werde im Blog Alben, Mixtapes, etc. die mir gut gefallen an die Leser bringen. Wenn ich mal einen DJ-Mix aufnehme, findet der auch ganz sicher seinen Weg in die entsprechende Kategorie der Seite. Was ich für mich alles so höre, loggt übrigens mein Last.fm Profil.

Meine zweite große Leidenschaft sind die Filme! Früher habe ich sie nur konsumiert, doch irgendwann (datiert etwa um die Jahrtausendwende, als mir MEMENTO, FIGHT CLUB oder MATRIX als Teenager erstmalig völlig das Hirn verdreht hatten) wurde mir bewusst, dass sie zu mehr als nur Unterhaltung taugen. Dass oft einiges über das Leben in ihnen steckt, also Themenkomplexe an denen man sich abarbeiten, die Zähne zerbeißen, gar wachsen kann und es daher Sinn macht über sie nachzudenken, weil sie diese Mühe durch die ein oder andere Erkenntnis belohnen – mal offensichtlich, mal tiefgründig. Solche Gedanken lassen sich nicht zu jedem Film denken, trotzdem hab ich mir angewöhnt die meisten Filme mehr oder weniger stark zu reflektieren. Zu erforschen wie der eigenen Geschmack tickt. Und trotz einer konstanten, meine Schulzeit wie ein roter Faden durchziehenden 4- in Deutsch, diese Reflektionen irgendwann auch aufzuschreiben. Das tue ich erst seit etwa 2013, aber es macht Spaß und ich bin motiviert die subjektive Qualität meiner Texte immer weiter zu verbessern, wenn ich sie schon ins Netz stelle, sollen sie ja auch lesbar sein. Für Anregungen und Kritik bin ich jedenfall offen und dankbar! Meine, ich nenne sie mal Reviews, sind der zweite Eckpfeiler dieses Blogs. Es gilt natürlich folgendes: Ich bin kein professioneller Film-Kritiker, daher schreibe ich einfach frei Schnauze drauf los, halte mich nicht an (mir sowieso unbekannte) „Regeln“ und es kann vorkommen, dass statt einer ordentlichen, „regelkonformen“ Kritik auch Mal bloß eine Sammlung loser Gedanken, etwas Küchen-Poesie, oder ein sarkastischer Rant auf euch warten. Impressionen & Emotionen – das macht doch Filme und ihren Genuss aus. Vielleicht teilt ja auch das jemand gerne mit mir. Stilistisch bin ich übrigens eigentlich nur Musicals und Historienfilmen abgeneigt, ansonsten kommt mir von Action-Blockbuster bis Arthouse-Autorenfilm erstmal alles in den Player.

Recht spät habe ich das Medium Podcast entdeckt und quasi direkt lieben gelernt. Interessante Dinge hören, Eindrücke sammeln, sich bilden – immer und überall, ohne auf einen Screen glotzen zu müssen. Besser geht es doch gar nicht?! Mittlerweile hoste ich mit meinen guten Freunden René und Fabian selber einen Film & Serien Podcast namens Enough Talk!.  Hörenswerte Podcasts versuche ich ebenfalls zu verbloggen, seit 2015 meist in den Sammelbeiträgen der „Durch den Podcatcher Gejagt„-Reihe.

Noch kurz etwas zur Blog-Struktur.

  • Alle Musik-Genres?
  • Alle Film-Genres?
  • Und Podcasts auch noch?

Ihr merkt, auf sämtlichen Feldern habe ich einen recht vielseitigen Geschmack, deswegen bemühe ich mich, durch ausgiebigsten Kategorisierungs– und Sortierungs-Wahn den (potentiellen) Lesern die Möglichkeit zur Selektion zu geben – über einen Klick ist der Zugang zum Bereich des jeweiligen Interesses schon im Header möglich.

So long, ich hoffe ihr findet hier für euch interessanten Content vor, lasst mir Kommentare mit Diskussionsanregungen, Kritik und/oder Lob da und schaut auch mal bei meinen anderen Präsenzen vorbei :

Cheers, jacker

Flattr this!

2 Gedanken zu „Wer schreibt hier?“

Und eure 2 Cents?

Filme // Musik // Podcasts // Sport // Kunst // Nerdstuff

%d Bloggern gefällt das: