Schlagwort-Archive: Frickelbeats

EP: Nuage – Prints Of You: The Remixes (2016)


Quelle: Skankandbass YouTube-Kanal


Vier wunderschöne Remixe auf einer EP, beteiligt sind Blu Mar Ten, Nuage selbst und (endlich mal wieder) Bop. Wie die Namen schon andeuten, gibt es hier reduzierten Drum & Bass der frickeligen, melodiösen und vor allem entspanntesten Sorte. Passt gut zum blauen Himmel, weil verträumt und so… EP: Nuage – Prints Of You: The Remixes (2016) weiterlesen

Flattr this!

LP: Lotic – Agitations (2015)


Quelle: ka1eidoscopic YouTube-Kanal



Nachdem ich Lotic auf die bestmögliche Art für mich entdeckt und HETEROCETERA, seine damalige EP, eine ganze Weile gefeiert habe, kam relativ schnell Nachschub, den ich aber zunächst verpasste. Egal, denn das Prädikat “neu” interessiert mich zum Glück nicht. AGITATIONS hieß das Album – keine Ahnung was genau es ist, Pitchfork spricht von Mixtape, Discogs listet es als Miscellaneous – kam nicht auf Tri Angle, sondern Janus Berlin raus und schlägt vom Sound in die selbe Richtung gen abstrakter Frickelei, beklemmend-pumpenden Beats, sowie verzerrtem Irrsinn aus. Das gefällt mir ziemlich gut. Mehr noch, sowas ist der Sound, in den ich echte Hoffnung habe – weg von den schematischen Aufbauten der einzig als Wegwerf-Clubtool zusammen geschraubten Monoton-Schonkost, hin zu Ausdruck, Charakter, eigener Vision und Experimentierfreude. Kein Wunder, dass Björk, die schon immer den richtigen Riecher in Bezug auf die Grenzen auslotende Musiker hatte, sich mit solchen Leuten umgibt. Flasht mich in etwa so, wie das letzte Oneohtrix Album – verdammt, ich habe einen Hang zu anstrengender Musik.

LP: Lotic – Agitations (2015) weiterlesen

Flattr this!

EP: Kidkanevil – Basho Basho Remixed EP One (2010)


Quelle: misterblisstr YouTube-Kanal


Gute Bassmusik von guten Remixern geremixet. Nuff said.


Kaufen
BANDCAMP (Extended Version)
BEATPORT
iTUNES
AMAZON (*) (falls ihr das Widget nicht seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):


Stream

Flattr this!

EP: Robert Lippok – Robot (2006)


Quelle: Anton Waldt YouTube-Kanal


Sich nicht in eine Schublade stecken zu lassen, ist ein Fähigkeit, die so einigen Künstlern gut stehen würde. Robert Lippok gelang dies mit der EP auf Western Vinyl namens ROBOT von 2006. Klangtechnisch rangiert er irgendwo zwischen Techno, Ambient und IDM, aber arrangiert seine verspielten Sounds zu derart verspielten Tracks, dass sie – ganz dem Thema des verpixelten Roboters auf dem Cover folgend – nie klar dies oder das sind, also die involvierten Genres immer nur streifen, aber nie ganz befahren. Gute Musik. EP: Robert Lippok – Robot (2006) weiterlesen

Flattr this!

DJ-Mix: Trisector – Science Hki Podcast #46 (2013)


Wirklich toller Minimal-/Atmospheric-D&B Mix von Trisector. Gemischt für den Science Helsinki Podcast. Hier der direkte Link zur Episode. DJ-Mix: Trisector – Science Hki Podcast #46 (2013) weiterlesen

Flattr this!