Schlagwort-Archive: Kriegsfilm

Meinung: Media Monday #268

Ich dachte ich pack’s nicht mehr, doch hier bin ich. Media Monday #268, meine Ergänzungen zum gestellten Text sind kursiv.


1. Kenny Baker ist den meisten nur als kleiner, putziger Droide, der in Binärcode plappert bekannt. War ein guter!

2. Meine liebste Serie des letzten Jahres – MR. ROBOT – ist aktuell in der zweiten Staffel. Es juckt mir in den Fingern, aber ich warte, bis die S2 komplett da ist. Serien wie früher gucken? Mit einer Woche Wartezeit? Nein, ich kann das einfach nicht mehr.

3. Meine schlimmste Filmerfahrung des Jahres ist bis jetzt Michael Bay’s 13 HOURS gewesen. Ein dreckiger, rassistischer, menschenfeindlicher Film.

4. THE BIG LEBOWSKI kann ich mir eigentlich immer angucken, denn der Dude, Walter und Donny sind eines der Traumgespanne aus der Filmgeschichte.  Meinung: Media Monday #268 weiterlesen

Flattr this!

Video: Alle Gewinner Des Special-Effects-Oscars. Ever! (2016)


Die Oscars stehen an und auch wenn ich absolut nichts auf sie gebe, habe ich diese schöne Reise durch die Vergangenheit des opulenten Kinos sehr genossen. Spannend zu sehen, wie die Kategorie anfangs vorwiegend durch Kriegs- und Monumentalfilme dominiert wurde, sich aber spätestens ab den 70ern zunehmend Science-Fiction einschleicht. Einige Kuriositäten lassen zudem schmunzeln (und drauf hoffen, dass George Miller ihn dieses Jahr wieder bekommt)!

Flattr this!

Film: Sicario (2015)


Titelbild, Trailer & Bildausschnitte © by STUDIOCANAL


Fakten
Jahr: 2015
Genre: Thriller, Kriegsfilm, Drama
Regie: Denis Villeneuve
Drehbuch: Taylor Sheridan
Besetzung: Emily Blunt, Josh Brolin, Benicio Del ToroVictor Garber, Daniel Kaluuya, Jon Bernthal, Maximiliano Hernández
Kamera: Roger Deakins
Musik: Jóhann Jóhannsson
Schnitt: Joe Walker


Review
Denis Villeneuve ist ein kleines Phänomen. Egal ob knallharter Entführungs-Thriller (PRISONERS), verwirrendes Doppelgänger-Mindgame (ENEMY), oder nun ein waschechter (Drogen)kriegs-Film, um den ausufernden Konflikt an der US-amerikanischen Grenze – seine Filme hauen schonungslos um und lassen sprachlos zurück, unfähig einen klaren Gedanken zu fassen. Das aktuelle Werk beeindruckt abseits der 120minütigen Dauer-Beklemmung im Kinosaal zudem vor allem durch reichhaltigen Stoff zum Nachdenken.

Wie lange führst du mit sauberen Mitteln ein Kampf, der aussichtslos ist, weil du durch Wahl der Waffen eben nur verlieren kannst? Wie oft und hart rennst du gegen moralische Wände, bevor du taub wirst und den fragwürdigen Weg um sie herum wählst? Wann beginnt die stetige Konfrontation mit unbegreiflicher Grausamkeit dich soweit zu korrumpieren, dass der Zweck sie zu stoppen bald jedes Mittel rechtfertigt? Film: Sicario (2015) weiterlesen

Flattr this!

Film: Ender’s Game (2013)


Trailer © by Constantin Film


Fakten
Jahr: 2013
Genre: Science-Fiction, Kriegsfilm
Regie: Gavin Hood
Drehbuch: Gavin Hood
Besetzung: Harrison Ford, Asa Butterfield, Hailee Steinfeld, Abigail Breslin, Ben Kingsley, Viola Davis
Kamera: Donald McAlpine
Musik: Steve Jablonsky
Schnitt: Lee Smith, Zach Staenberg


Review
Ein interessantes Beispiel dafür, wie Shitstorms, Hypes, Gegen-Hypes, etc. ein vorgefertigtes Bild im Kopf platzieren, welches es ziemlich erschwert der Entstehung einer eigenen Sichtweise genügend Raum zu geben. Meint: Dass der Orson Scott Card, der Autor der Romanvorlage dieses Films eine Menge homophoben Bullshit gequatscht und geschrieben hat, ist leider Fakt und nicht weg zu diskutieren. Aber sollte man deswegen einen Film boykottieren, der lediglich auf einem seiner Werke basiert, in dessen Produktion der Mann aber gar nicht einbezogen ist? Immerhin lässt man einem Clint Eastwood, aktiver Filmemacher, nicht bloß Romanautor, auch eine Menge arg konservativ-rechten Quatsches durchgehen und genießt dessen Filme weiterhin. Schwieriges Ding.
Film: Ender’s Game (2013) weiterlesen

Flattr this!