Schlagwort-Archive: Hoyte Van Hoytema

Film: James Bond 007 – Spectre (2015)


Titelbild, Trailer & Bildausschnitte © by Sony Pictures


Fakten
Jahr: 2015
Genre: Thriller
Regie: Sam Mendes
Drehbuch: John Logan, Neal Purvis, Robert Wade, Jez Butterworth
Besetzung: Daniel Craig, Christoph Waltz, Léa Seydoux, Ralph Fiennes, Monica Bellucci, Ben Whishaw, Naomie Harris, Dave Bautista, Andrew Scott, Rory Kinnear, Jesper Christensen
Kamera: Hoyte Van Hoytema
Musik: Thomas Newman
Schnitt: Lee Smith


Review
Ein Film, der meine generelle Skepsis gegenüber Trailern auf die Probe stellt: Hätte ich auf das Gefühl nach dem (unfreiwillig im Kino gesehenen) SPECTRE-Trailer gehört – das Interesse wollte einfach nicht recht geweckt werden – wäre es sinnfrei gewesen, das Kinoticket zu lösen. Nun habe ich, Mainstream-Mitläufer der ich (manchmal) bin, es doch getan – man will ja mitreden – und saß zweieinhalb Stunden ebenso unbeteiligt vor der Leinwand, wie zuvor vor besagtem dreiminütigen Anfüttern. So falsch kann das Gefühl, welches im Vorfeld für den Film vermittelt wurde, also doch nicht sein. Film: James Bond 007 – Spectre (2015) weiterlesen

Flattr this!

Film: Interstellar (2014)


Titelbild & Trailer © by Warner Home Video


Fakten
Jahr: 2014
Genre: Science-Fiction, Drama
Regie: Christopher Nolan
Drehbuch: Christopher Nolan, Jonathan Nolan
Besetzung: Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Michael Caine, Jessica Chastain, Casey Affleck, Mackenzie Foy, Matt Damon
Kamera: Hoyte Van Hoytema
Musik: Hans Zimmer
Schnitt: Lee Smith


Review
Ich überlege nun seit einigen Tagen an der Einschätzung herum, wie gut INTERSTELLAR mir letztendlich gefallen hat und habe Rede-Bedarf. Fest steht, dass ich den Film mochte und es ein lohnender (wahrscheinlich einen zweiten nach sich ziehender) Kinobesuch gewesen ist.
Film: Interstellar (2014) weiterlesen

Flattr this!

Film: Her (2014)


Titelbild & Trailer © by Warner Home Video


Fakten
Jahr: 2014
Genre: Drama, Science-Fiction, Liebesfilm, Philosophischer Film
Regie: Spike Jonze
Drehbuch: Spike Jonze
Besetzung: Joaquin Phoenix, Amy Adams, Scarlett Johansson, Chris Pratt, Rooney Mara
Kamera: Hoyte Van Hoytema
Musik: Arcade Fire
Schnitt: Jeff Buchanan, Eric Zumbrunnen


Review
Her.
Sie.
Sie, die Eine.
Einzigartige.
Was muss sie bieten um die Eine zu sein?
Wärme? Zuneigung? Verständnis?
Einen Körper?

Was ist Leben? Was ist Liebe?
Wo fängt all dies an und wo endet es?
Wie muss Leben sein, damit Liebe entsteht?

HER stellt Fragen über Fragen.
HER ist mehr als ein unkonventioneller Liebesfilm.
HER ist ein Lichtblick am Kinohimmel!
Ein Film der, nachdem er gesehen wurde, primär die Frage in den Raum stellt, wie man ihn nicht vermissen konnte, als es ihn noch nicht gab! Der unglaublich toll aussieht, der eine selten gekannte menschliche Wärme ausstrahlt, der fantastisch geschrieben und ebenso fantastisch gespielt ist.

Und vor allem ein Film, der zwar auf elementarer Ebene substantiell ist, aber dennoch einen nicht in Worte zu fassenden Zauber entfaltet.
Film: Her (2014) weiterlesen

Flattr this!

Film: So Finster Die Nacht – Låt Den Rätte Komma In (2008)


Trailer © by Ascot Elite Home Entertainment


Fakten
Jahr: 2008
Genre: Horror, Coming-Of-Age
Regie: Thomas Alfredson
Drehbuch: John Ajvide Lindqvist
Besetzung: Kåre Hedebrant, Lina Leandersson, Per Ragnar, Henrik Dahl
Kamera: Hoyte Van Hoytema
Musik: Johan Söderqvist
Schnitt: Thomas Alfredson, Dino Jonsäter


Review
Coming-Of-Age trifft Horror und paart sich mit einer ehrlichen, aber doch märchenhaften Liebesgeschichte. Je länger ich jetzt an diesem Film herum denke, desto mehr und desto klarer formulieren sich zwei Worte vor meinem inneren Auge: “Absoluter Ausnahmefilm”!

Es geht um Vampire, doch Thomas Alfredson gewinnt in SO FINSTER DIE NACHT nahezu jedem Aspekt, nahezu jedem Genre-Fragment und nahezu jeder Kameraeinstellung die er einfängt etwas besonderes und frisches ab. Etwas, was sich von Gruften in Transylvanien ebenso emanzipiert, wie von blutiger, triefender B-Film Exploitation. An was denkt man beim Stichwort Vampirfilm? Oder Coming-of-Age Film? Oder Sozialdrama? An vieles, doch all jedes denkbare Bild liegt zunächst weit entfernt von dieser kleinen schwedischen Filmperle, die durch Atmosphäre ebenso punktet, wie durch Empathie einfordernde Figuren.
Film: So Finster Die Nacht – Låt Den Rätte Komma In (2008) weiterlesen

Flattr this!