Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #201

Nummer eins der nächsten 100 – Media Monday #201. Weiter gehts.


1. Den Preis für den schlechtesten deutschen Filmtitel oder Untertitel bekommt ein alter Film von David CRONENBERG. Original: FAST COMPANY. Deutscher Verleihtitel: 10.000 PS -VOLLGASRAUSCH IM GRENZBEREICH. Wer zum Teufel hat sich DAS ausgedacht?

2. Für den Monat Mai habe ich mir fest vorgenommen eine sportliche Veränderung in meinem Leben zu schaffen.

3. Spiele gibt es viele: Habe ich aber die Wahl zwischen Brett, Karten-, Rollen- oder Computerspiel schmeiße ich die Xbox an und daddel ne Runde.

4. Das Schlagwort “Musical schreckt mich meistens schon im Vorfeld ab, denn ich kann tun was ich will, ich mag es einfach nicht. Selbst EVERYONE SAYS I LOVE YOU vom Meister Woody Allen hab ich am WE abgebrochen, weil ich das Gesinge nicht ertrug.

5. Mein letzter Kinobesuch war eine Sneak-Preview in der ein sehr schlechter Film lief.

6. Ethan Hawke ist mir jahrelang nie so richtig aufgefallen, bis sie/er mit ihrer/seiner Rolle als verzweifelter Bruder in BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU’RE DEAD gezeigt hat, wie stark die emotionale Bandbreite seines Spiels ist.

7. Film-Rezensionen lese ich am liebsten nachdem ich den Film gesehen habe, um sie mit meinem Eindruck zu vergleichen.


Wow, ziemlich knapp heute. Kommt selbst bei mir mal vor
Habt eine schöne Woche!

19 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #201“

  1. Ein X-Box-Jünger, euch gibt es noch? Zockste eher neues Zeug oder doch lieber das gewohnte alte aus dem Regal?
    Zu dem Cronenbergfilm: Ich wüsste dass ich den gerade wegen des deutschen Titel vermutlich niemals schauen würde. Klingt einfach zu trashig…
    Bei Musicals stellen sich mir aber auch die Nackenhaare auf. Noch habe ich es geschafft als einzige aus meinem Freundeskreis “Les Miserables” noch nicht gesehen zu haben. Schon der Trailer mit dem Geplärre… nee. Geht einfach nicht.

    1. Meinst du das jetzt in Sinne von “man spielt doch heutzutage PS“ oder “Xbox ist ja uralt“. Falls du letzteres meinst: ich Rede von ner 360. Und spielen tu ich mittelalte Sachen, die ich günstig kriege. Zuletzt DEUS EX, aktuell ASSASSINS CREED: BROTHERHOOD und bald MAX PAYNE 3.

      Zu den Musicals: ich bin also nicht allein, Juhu

      1. Dachte mittlerweile sind ‘se alle auf die Playstation umgestiegen… aber ich habe nichts gegen X-Boxler. Wenn es so rüberkam, dann tut es mir leid. War nicht beabsichtigt.
        DEUS EX stand auch mal auf meiner Liste, kam leider nie dazu. Aber BROTHERHOOD macht unglaublich Laune. Mit dem zweiten Teil mit Abstand der beste. Da kommt noch richtig Atmosphäre auf

        Nein, das bist du nicht. ;D

      2. Ach Quatsch, ich hab einfach nur nachgefragt wie du es meintest Selbst wenn ich nen kleinen Seitenhieb raus gelesen hätte – ich hab im Leben zu viele unsinnige beefs erlebt (Xbox VS PS, Blader VS Skateboarder, Vinyl- VS Laptop-DJs) um mir daraus noch was zu machen..

      3. Dann ist gut. Ich merke nur, wie in meinem Freundeskreis die X-Box immer weiter verdrängt wird. Da lag mir die Frage auf der Zunge.

      4. Völlig legitim. Im Vergleich bekleckert sich Microsoft auch seit dem letzten Generationenwechsel nicht mit Ruhm. Die 360 konnte grafisch mehr als die PS3, hatte aber schon das Problem aufs falsche Pferd gesetzt zu haben (HD DVD). Die One stinkt gehen die PS4 aber etwas ab. Nextgen mäßig würde ich wohl zu Sony zurück

  2. Filmtitel sind schon immer etwas wild gewesen… Beonders die Deutschen….
    Bisher war die Nennung von Computer-/ Konsolenspielen echt mager. Bin überrascht.

      1. Ich hab früher mal kurz mitgespielt bei meinen Mädels. Nintendo 64 und PS 1
        Ich persönlich hab früher nur am PC gespielt.

      2. Ich war schon immer Konsolen Freund. Früher bei Kumpels immer Nintendo, selber hab ich mit dem ur-Gameboy angefangen, dann PS1, PS2 und Xbox 360

      3. Warum nicht, wenn man da Interesse dran hat. Ich spiele schon Jahre nicht mehr am PC. Ich bastel lieber mit Lego usw..

      4. Auch nicht schlecht. Bei mir beschränkt sich das zocken mittlerweile aber auch auf nen Zeitaufwand irgendwo zwischen gar nicht und maximal 2-3h pro Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.