Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #174

Es ist Media Monday und ich stelle mich mal wieder dem Kreuz-verhör. Auf gehts!


1. In jedem Film, der in Paris spielt, sieht man in jeder verdammten Einstellung im Hintergrund den Eifelturm. Am schlimmsten ist es, wenn nicht-Franzosen in Frankreich drehen. Können die nicht mal stattdessen mehr die kleinen, historischen, charmanten Gassen und Wege des Stadtkerns zeigen? Auch verklärte Romantik, aber nicht so abgedroschen.

2. Jessica Chastain zählt zu meinen liebsten Schauspielerinnen, spätestens seit ihrer/seiner Rolle als besessene Agentin maja in Kathryn Bigelow’s ZERO DARK THIRTY. Es war beeindruckend, wie sie ihrer Rolle Persönlichkeit gegeben hat, sie aber trotzdem noch vage genug hielt, um als Sinnbild für das Gesamtsystem zu fungieren.

3. Diese anstehende Verfilmung von 50 SHADES OF GREY ist auch wieder so ein Hype, dem ich nichts abgewinnen kann, denn bereits das Buch schien mir einfach nur “der Skandalroman für Hausfrauen” zu sein. Datt guck isch nisch.

4. Hingegen für die aktuelle Welle an Weltraum-Science-Fiction bin ich Feuer und Flamme, bekomme nicht genug davon und habe zwar viele Filme gar nicht gesehen, freue mich aber dass das Genre eine Art Renaissance erfährt. Sehr gespannt auf INTERSTELLAR.

5. Im direkten Vergleich zu früheren Filmepochen sind die in den letzten Jahren entstandenen Filme genauso gut oder schlecht. Jede Epoche hat wahnsinnig gute Filme hervor gebracht, so auch die letzten 15 Jahre. Was davon Bestand hat, wird sich zeigen, aber in jedem Sektor – Blockbuster, Indie, Autorenfilm, etc. – sind vielfältige, großartige Werke entstanden – durch die verschiedenen Handschriften der ganzen Regisseure, könnte die Bandbreite heute nicht größer sein!

6. Den Podcast Second Unit kann ich nur jedem empfehlen, der sich auf einem tiefer gehenden Level mit Filmen und deren Inhalten befassen will, denn was die beiden Jungens aus dem Norden in knapp 150 Folgen an Besprechungen rausgehauen haben, ist phänomenal. Da wird jeder Streifen auf Herz und Nieren geprüft.

7. Zuletzt gelesen habe ich den Postillion Artikel “Ärzte finden vollständig erhaltenes menschliches Skelett in Körper von Mann” aus deren Archiv und das war absurd und ulkig wie immer, weil der Postillion immer wieder gekonnt die Absurdität unserer Welt zu Tage fördert!

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.