© by 3L Homevideo

Film: Zwei Asse trumpfen auf – Chi trova un amico, trova un tesoro (1981)


Titelbild, Trailer & Bildausschnitte © by 3L Homevideo


Fakten
Jahr: 1981
Genre: Komödie, Action, Klamauk
Regie: Sergio Corbucci
Drehbuch: Mario Amendola, Sergio Corbucci
Besetzung: Terence Hill, Bud Spencer, John Fujioka, Louise Bennett, Salvatore Borghese
Kamera: Luigi Kuveiller
Musik: Carmelo, Fratelli & Michelangelo La Bionda (D. D. Sound)
Schnitt: Ashley Daleki


Review
Der freche Terence haut ein paar Gangster über’s Ohr (und eins auf die Zwölf), der dicke Bud will die Welt umsegeln, um abzukassieren. Irgendwie landen sie im gleichen Boot und mir nichts-dir nichts hat Terence dem hungrigen Bud die Bohnen weggefuttert.

“Markier hier nicht den Unschulds-Piepmatz, du Geier!” muss sich der vorlaute Papagei anhören, doch er war es ja gar nicht. Wer es war, will Bud mit einem ganz besonderen Köder herausfinden:

“Guck dir das Steak an, Format Nilpferdchen-Arsch!” Terence beißt an, Bud teilt aus, die beiden gehen baden und ehe sie sich versehen, ist Schatzsuche auf einer einsamen Insel angesagt.

Balla-Balla auf Bongo-Bongo.

Die nette Big-Mama-Ureinwohnerin heißt die zwei fremden Haudegen herzlich willkommen, aber die Bongo-Boys fürchten um ihre süßen Blumen-Chicks, weil charming Terence direkt seinen blauäugigen Womanizer-Duft versprüht. Deshalb heißt es zunächst: “Der will dir die Qualle aus dem Dröhmel hauen”, aber nachdem Bud an Herausforderer Hanulu lässig ‘ne schnelle Schelle verteilt, ist peitschenknallartig klar, dass Ruhe im Karton zu herrschen hat.

Tut es auch.
Zumindest so lang bis das Homo-Piraten-YMCA-Schwadron eintrifft und Welle machen will. Die Fäuste fliegen bis der Schluss-Gong ertönt, die Bande zieht ab und die zwei Asse können sich endlich wieder dem Ziel widmen:

“Movin’, Movin’, Movin’, Movin’, Movin’!
Cruisin’, Cruisin’, Cruisin’, Cruisin’, Cruisin’!”

Quer über die Insel, um nach dem Schatz zu suchen.

Terence: “Wir müssen Buddeln.”
Hanulu: “Buddi, Buddi!”
Bud: “Klappe!”
Hanulu: “Klappi, Klappi!”

Viel Buddeln ohne Erfolg, das ist mühsam:

Terence: “Na los dicker, ‘nen verbuddelten Schatz findet man halt nicht so schnell.”
Bud: “Und ‘nen bescheuerten Typen wie dich, wird man nicht so schnell wieder los.”

Als dann auch noch verrückte Weltkriegs-Japaner zu schießen beginnen, hilft nur noch das Legen von falschen Fährten:

Terence: “Wir müssen ihn ablenken!”
Bud: “Na klar, ich werde hier die Ballett – Tänzerin machen.”

Hilft nicht, die Lösung des Problems, ist die nächste Keilerei…

ZWEI ASSE TRUMPFEN AUF, das ist “Bud Spencer und Terence Hill”-Kino in Reinform – Kracher-Sprüche, fliegende Fäuste, herrliche Slapstick-Gags. All das von Sergio Corbucci augenzwinkernd mit reichlich Karibik-Flair inszeniert und lockerer 80er-Mucke unterlegt. Ein überaus gelungener Vertreter des eigenen Genres “Bud Spencer Film”. Herrlich. Einfach herrlich!


Wertung
8 von 10 staubigen Insel-Keilereien


Veröffentlichung
ZWEI ASSE TRUMPFEN AUF ist bei 3L Homevideo als digital remastered BluRay und DVD erschienen, sowie in der Bud Spencer &Terence Hill 20er Mega Collection enthalten. Im Bonusmaterial befinden sich: Erinnerungen an „Zwei Asse trumpfen auf“ (dt. untertitelt) ca. 15 Min. (SD), Die Musik von „Zwei Asse trumpfen auf“ – Interview mit „La Bionda“ (dt. untertitelt) ca. 14 Min. (SD), Deut-scher DVD-Trailer zu „Zwei Asse trumpfen auf“, Englischer Originatrailer, Italienischer Originaltrailer, Erweiterte Artwork- & Bildergalerie, Bildvergleich alte SD- & neue HD-Fassung, 8-seitiges Booklet. Die Discs kommen im Wendecover ohne FSK Logo.


Weblinks
IMDB
MOVIEPILOT
LETTERBOXD
Streamen: Werstreamt.es
Leihen: LOVEFILM
AMAZON (*) (falls ihr das Widget nicht seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):

Flattr this!

2 Gedanken zu „Film: Zwei Asse trumpfen auf – Chi trova un amico, trova un tesoro (1981)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.