Film: (500) Days Of Summer (2009)


Trailer © by 20th Century Fox


Fakten
Jahr: 2009
Genre: Indiefilm, Hipster-Kino, Romanze, Drama
Regie: Marc Webb
Drehbuch: Scott Neustadter, Michael H. Weber
Besetzung: Zooey Deschanel, Joseph Gordon-Levitt, Geoffrey Arend, Chloë Grace Moretz, Matthew Gray Gubler, Clark Gregg, Patricia Belcher, Rachel Boston
Kamera: Eric Steelberg
Musik: Mychael Danna, Rob Simonsen
Schnitt: Alan Edward Bell


Review
Eigentlich alles wunderhübsch anzusehen.
Eigentlich erzählerisch und von der Machart her kreativ.
Eigentlich eine relativ tragische Geschichte.
Eigentlich auch größtenteils sympathische Figuren.
Eigentlich. Und doch kommt das alles nur maximal mit halber Kraft im Herzen an.

Im Kern ist (500) DAYS OF SUMMER dem gleichen Problem wie die Grußkarten, die Hauptfigur Tom halbherzig zusammenschustert erlegen: Das alles fühlt sich nicht hundertprozentig echt an.

Ein kleines bißchen zu perfekt gekleidete junge Hipster aus Wohnungen, die ein kleines bisschen zu interessant eingerichtet sind, durchleben immer wieder ein kleines bißchen zu besondere Situationen – dazu läuft ein kleines bißchen zu viel Indie-Musik, um diese, ein kleines bißchen zu warmen und lichtdurchfluteten Bilder zu untermalen.

Tom liebt, aber man fühlt diese Liebe nicht und liebt nicht mit ihm. Dann leidet er, aber wirklich bewegen tut auch das nicht, wahrscheinlich als Resultat aus ersterem. Vielleicht auch weil sein Objekt der Begierde, die seltsame Summer, immer an der Grenze zum Unsympathischen rangiert?

Was in seinem zweiten Spielfilm THE AMAZING SPIDERMAN dann endgültig Bestätigung findet, nimmt hier schon seinen Ursprung: Marc Webb möchte uns zeigen was für einen tollen Musik-Geschmack er hat, was für hippe Figuren in stylischen Outfits er liefern kann und was für glänzende visuelle Einfälle ihm im Kopf herumspuken. Das Resultat fühlt sich leider mehr wie ein Werbespot für urbanes Leben in L.A. oder das ominöse schwedische Möbelhaus, als ein gefühlvoller Film über die Probleme des Zwischenmenschlichen an. Ab und zu zum schmunzeln, noch seltener auch etwas ernster, ganz sicher kein Ärgernis, aber doch ist (500) DAYS OF SUMMER unterm Strich weit weniger als er vorgibt zu sein.


Wertung
6 von 10 durchgestylten Hipster-Looks


Veröffentlichung
(500) DAYS OF SUMMER ist bei 20th Century Fox als BluRay und DVD erschienen.


Weblinks
IMDB
MOVIEPILOT
LETTERBOXD
Streamen: Werstreamt.es
Leihen: LOVEFILM
AMAZON (*) (falls ihr das Widget nicht seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.