Dokumentation: The Gatekeepers (2012)


Trailer © by Studio Hamburg


Fakten
Jahr: 2012
Themen: Geheimdienst, Schin Bet, Krieg, Politik
Regie: Dror Moreh
Konzept: Dror Moreh
Personen: Ami Ayalon, Avraham Shalom, Avi Dichter, Yuval Diskin, Carmi Gillon, Yaakov Peri
Kamera: Avner Shahaf
Musik: ?
Schnitt: Oron Adar


Review
Was passiert da wirklich – da hinter den Kulissen, wo alles “classified” ist, vertraulich, nur einem kleinen Kreis mächtiger Menschen zugänglich? Da wo Dinge passieren, über die die wildesten Verschwörungstheorien gesponnen werden, weil nur wenige den wirklichen Lauf der Dinge kennen? Da wo schnell und distanziert Entscheidungen über Leben und Tod getroffen werden?

Natürlich wird es nie eine Doku geben (können und von offizieler Seite dürfen), die vollständig die Katze aus dem Sack lässt – Geheimdienstarbeit ist nun mal größtenteils “geheim”, das steckt bereits im Namen – doch einen kleinen, überaus interessanten Einblick in diese Welt gibt THE GATEKEEPERS sehr wohl. Gemessen an dem, was tagtäglich in den Führungsriegen und Task-Forces der Geheimdienste und Militärs geplant und beschlossen wird, ist dieser Einblick sicher noch (recht) harmlos und abgemildert. Trotzdem ist es auf eine beklemmende Weise beeindruckend, wenn die sechs noch lebenden ehemaligen Chefs des israelischen “Schin Bet”-Geheimdienstes aus dem Nähkästchen plaudern. Sechs Menschen, die über Jahre einen Job gemacht haben, der an die Substanz geht, am Gewissen nagt und über weite Strecken immer wieder das akute (partielle) Ablegen der Menschlichkeit verlangt.

Die Offenheit, mit der die Männer in Interviews über vergangene Operation und kritische Entscheidungen die sie zu treffen hatten sprechen, ist beeindruckend. Und in dieser Offenheit liegt die Qualität dieser Dokumentation: Hier sind sechs Menschen zu sehen, die immer wieder mit Menschenleben jongliert haben, in einem Maße, welches weit über die Leben der medial bekannten offensichtlichsten “Feinde” hinaus geht und die aus heutiger, moralisch-reflektierterer Sicht Revue passieren lassen, abwägen welche Entscheidungen (vielleicht) falsch waren und was für Folgen ihr handeln hatte. Das lässt THE GATEKEEPERS weit über eine historische Faktensammlung hinaus wachsen und webt überzeugend eine psychologische Ebene mit ein, die zugleich berührt und schockiert.

Zudem ist das ganze auch noch optisch ansprechend umgesetzt. Viele Originalaufnahmen und Fotos untermalen die Erzählungen von Vergangenem, bedrückende Klänge schnüren in den richtigen Momenten die Kehle noch ein wenig mehr zu (was der ein oder andere sicher als manipulativ einstufen würde – doch das führt auf die generelle Funktionsweise von Dokus und somit hier zu weit). Fazit: Unterhaltsam und informativ, was danach bleibt ist vor allem eine tiefe Nachdenklichkeit


Wertung
8 von 10 schockierenden Erstschlägen


Veröffentlichung
THE GATEKEEPERS ist bei Studio Hamburg als DVD erschienen.


Weblinks
IMDB
MOVIEPILOT
LETTERBOXD
Streamen: Werstreamt.es
Leihen: LOVEFILM
AMAZON (*) (falls ihr das Widget nicht seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.