Serie: Breaking Bad – Season #5 (2012-13)


Trailer © by Sony Pictures Home Entertainment


Fakten
Jahr: 2012-2013
Genre: Drama, Gangster, Thriller, Schwarze Komödie
Showrunner: Vince Gilligan
Crew (Writer, Director, Cinematographer, Editor): IMDb-Übersicht
Musik: Dave Porter


Review
SPOILER ALERT

Es kommt wie es kommen muss.
Alles.

Nach Season #4 habe ich mich eine Weile gefragt, ob es nicht als ein gutes Ende getaugt hätte, wenn BREAKING BAD an diesem Punkt den Schlussstrich gezogen hätte. Nach einigen Überlegungen folgt nur eine Antwort: das wäre zu wenig. Aus vielen diskutablen Gründen, von denen einer klar überwiegt: streng genommen hatte noch niemand das bekommen was er verdient. Und was noch wichtiger ist: Die finale Konfrontation hatte schließlich noch nicht stattgefunden.

Nicht ohne Grund ist eine der zwei Kernfiguren der Serie seit Beginn der Jäger und der andere der, bis dato mit Glück und Verstand oft sehr knapp aus der Schlinge gerutschte, Gejagte. Hank Schrader hat Heisenberg, der sich nach und nach zur Obsession entwickelte, immer noch nicht gefasst und tief in sich weiß er das auch, tief in ihm lässt es keine Ruhe und nagt stetig. Die Zweifel lassen nicht los, Heisenberg ist zu seinem Dämon geworden und wird schlussendlich sein Untergang werden. Nach fünf Staffeln Jagd, kann sich Hank einen Moment lang in dem Wissen suhlen es geschafft zu haben. Oft ist er dem Tod von der Schippe gesprungen, immer ist ihm Heisenberg entwischt. Dieses Mal nicht.

Die letzte Genugtuung und das Ende einer Kette von Ereignissen, die nicht mehr aufzuhalten waren und an deren Ende nur das bittere Verderben liegen konnte. Weil sich Walt im Laufe der Zeit in die Dunkelheit verirrt und darin verloren hatte – die Metamorphose ist abgeschlossen, der einst liebende, verzweifelte Familienvater ist vollkommen und endgültig zu etwas Bösem geworden. Ein Stein der ohne Rücksicht auf den Abgrund zu rollt, völlig außer Stande, aber vor allem völlig unwillens je wieder zum Stillstand zu kommen. Wann er noch hätte stoppen können, weiß nur er, wir wissen jedoch: Es ist lange her, in einem anderen Leben, als Walt noch Walt war und die Rechtfertigung seiner Taten noch keine fadenscheinige Doppelmoral – damals, bevor Heisenberg die Kontrolle übernahm.

Und Menschen tötete.
Und gierig wurde.
Und größenwahnsinnig.
Und Kinder vergiftete.
Und jeden den er liebte, aber allen voran sich selbst, den letzten Rest Walt in sich, täuschte und belog.

Heisenberg hat Dinge getan die nicht zu verzeihen sind – das weiß er sogar selbst – und nach einem einzigen, erstaunlich klaren Moment der Ehrlichkeit, in dem er ein letztes Mal in sich blickt und die Täuschung fallen lässt, gesteht er sich das “warum?” ein – pur und frei heraus:

“I liked it. I was good at it. And… I was… really… I was alive.”

Und bekommt was er verdient.
BB /end

Sprachlosigkeit!


Wertung
10 von 10 konsequent zu Ende geführten Meisterwerken


Serie auf:
IMDB
MOVIEPILOT
Streamen: Werstreamt.es
Leihen: LOVEFILM
AMAZON (*) (falls ihr das Widget nicht seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Serie: Breaking Bad – Season #5 (2012-13)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.