Animationsfilm: TMNT – Teenage Mutant Ninja Turtles (2007)


Trailer © by Tobis Home Entertainment


Fakten
Jahr: 2007
Genre: Comic, Action
Regie: Kevin Munroe
Drehbuch: Kevin Munroe, Peter Laird & Kevin Eastman (Figuren)
Sprecher: Nolan North, Mikey Kelley, James Arnold Taylor, Mitchell WhitfieldSarah Michelle Gellar, Patrick Stewart, Mako, Chris Evans, Kevin Smith, Ziyi Zhang, Laurence Fishburne
Kamera: Steve Lumley
Musik: Klaus Badelt
Schnitt: John Damien Ryan


Review
Die Turtles – vier Riesenschildkröten und ihr Meister – sind ein festes Stück Popkultur! Popkultur, die aus den Kindheiten einiger, nein, vieler (?), nein, der meisten (!) Sprösslinge der Achtziger und Neunziger nicht wegzudenken ist. Cartoons, Realverfilmungen, Happy-Meal- (pardon: Junior-Tüten-) und Action-Figuren, T-Shirts, Verkleidungen, Süßigkeiten, und, und, und…

Die Turtles waren überall (wenn man jung war)! Überall! Und sie wurden geliebt! Und spätestens Mitte der Neunziger war die Luft zunächst raus. Bis im Jahr 2003 durch eine neue Cartoonserie, die mehr auf den ursprünglichen Comics aufbaute und angeblich diesen 2007er Animationsfilm hier inspirierte, scheinbar neuer Wind ins Land der Schildkröten geblasen wurde. Nostalgie-verklärt lässt sich über TMNT-Film zunächst so viel sagen: Wirklicher (oldskool) TURTLES-Vibe kommt nicht auf.

Zwar ist das Gezeigte keineswegs schlecht, ab und an ganz witzig, für 2007er Verhältnisse gerade noch okay’ish gerendert und von rasanten, unterhaltsamen Action-Szenen durchwachsen – aber das gewisse Etwas ist nicht da. Entweder die Turtles sind einfach nichts für Endzwanziger, oder das Quartett aus Leonardo, Rafael und Co. hat im Zuge ihrer Modernisierung einen nicht unerheblichen Teil ihrer unverwechselbar charmanten Charakterzüge eingebüßt.

Gemäß der allgegenwärtigen post-Millenium Devise “lauter, schneller, doller” bekommen unsere grünen Freunde es hier nicht mehr bloß mit Knallkopp Shredder und seiner tollpatschigen Lakaien, sondern direkt mit 3000 Jahre alten Monstern aus einer fremden Dimension und unsterblichen Steinkriegern zu tun. Und retten mal eben die Welt mit großem Knall und Peng. Das ist ein bisschen viel des Guten, auch wenn schöne Kampfsequenzen dabei rumkommen. In Randnotizen werden klassische Aspekte (z.B. die Footgang) aufgegriffen, die Bühne gehört jedoch anderen.

In Summe stimmen die Action und die Optik, aber es fehlt an Charaktermomenten und Witz – beides Aspekte, die trotz locker-flockiger Cartoon-Leichtigkeit immer ihren festen Platz im Turtles-Universum hatten. Die Eigenschaften der vier Kröten sind oberflächlich zu erahnen, ihre Konflikte hingegen mit dem Holzhammer präsentiert. Schade, denn auch in einem 2007er Kinderfilm dürften Figuren echt und zugänglich sein.


Wertung
5 von 10 hyperaktiven Kampf-Sequenzen


Veröffentlichung
TMNT ist bei Tobis Home Entertainment als BluRay und DVD erschienen. Die Discs kommen im Wendecover ohne FSK Logo.


Weblinks
IMDB
MOVIEPILOT
LETTERBOXD
Streamen: Werstreamt.es
Leihen: LOVEFILM
AMAZON (*) (falls ihr das Widget nicht seht, wird es von eurem Ad-Blocker gekillt):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.