Schlagwort-Archive: Young In The 80s

Podcast(s): Durch den Podcatcher gejagt #23 (2016)

Wow. 3 Monate ist der letzte Post her, in dem ich den vielen produktiven Podcaster, deren Worte fast täglich durch meinen Gehörgang sausen, Tribut zollte. Viel passiert in der Zeit. Aber jetzt normalisiert sich langsam einiges und diese Beiträge werden wieder regelmäßiger kommen. Wie immer gilt: Links in Filmtiteln gehen zu meinen eigenen Reviews, Links in Episodennummern zu der jeweiligen Episode. Viel Spaß mit diesen, teils schon Monate alten, deswegen aber nicht minder guten Sendungen.

Und nicht vergessen: Flattern und teilen!


Filme & Serien

  • Das beste gleich am Anfang: die Second Unit hat ihr Jubiläum gefeiert, live und in Farbe – man glaubt es kaum, seit (offiziellen) 200 Episoden (effektiv sogar weit mehr) senfen Christian und Tamino das Internet mit gehaltvollen Diskussionen voll. Hammer, das wollte zelebriert werden und zwar richtig! Im Filmrauschpalast Moabit gab es zu diesem Anlass ein 35mm/DTS/OmU Screening von JURASSIC PARK mit anschließendem live-Podcast der beiden. Großartig! Es war regelrecht episch, einen Haufen bis dato nur aus dem Netz bekannter Leute endlich auch persönlich kennen zu lernen, der teils aus der ganzen Republik angereist war, um an diesem bis ins letzte Detail perfekt organisierten Abend teilzuhaben. Hallo Familienpapa, hallo David, hallo M0j0Monkey. Die Sendung dazu gibt es im Feed und als Video-Aufnahme.
  • Dann gab es ohne Ende Bahnhofskino, sowohl alt wie neu. Zum Beispiel gönnte ich mir an frühen Episoden den Bonus #10 über BREAKING BAD und freute mich über die endlose Begeisterung zur Serie, die Nummer #32 die mit TETSUO und ERASERHEAD eine geballte Partie Irrsinn abfeuert, die Nummer #38 mit dem Thema kriminell unterschätzter Filme, in der die ein oder andere sehr eigene Wahl auf den Hörer wartet, sowie – nachdem ich selbst mich zum #Horrorctober durch das Machwerk gequält hatte – die Nummer #44 zum quasi Troma-Streifen NIGHTBEAST. In letzterem litten die zwei Herren fast so sehr, wie in der aktuelleren Nummer #186 zu gleich beiden ALIEN VS PREDATOR-Gurken. Thema ALIEN: Ungewöhnlich viel Lob hatten sie allerdings in Nummer #178 für den vierten Teil der Reihe übrig. Hört man nicht oft! Podcast(s): Durch den Podcatcher gejagt #23 (2016) weiterlesen

Flattr this!

Podcast(s): Durch den Podcatcher Gejagt #19 (2016)

Lang ist’s her, dass Herr Jacker euch mit der Nase in Richtung hörenswerter Podcasts stuppste… Dafür gibt es nun umso mehr Empfehlungen! Viel Spaß, und nicht vergessen all die fleißigen Menschen mit Flattr und co. ein wenig zu unterstützen!

Filme

  • Nachgeholt: In zwei Sendungen hat das Bahnhofskino, damals als Vorbereitung auf DJANGO UNCHAINED, das Werk des Tarantino von A-Z besprochen. Episode #11 behandelt dessen erste drei, Episode #12 die folgenden drei Filme und neben zig spannenden Blickwinkeln auf diese hochgelobten Werke, ist das alles bereits allein aufgrund des Rants zum unsäglichen DEATH PROOF ein Spaß!
  • Außerdem befassen die beiden sich in ihrer aktuellen Episode #160 mit dem großartig(st)en Sequel (der Sci-Fi Welt) ALIENS. Auch sehr schön, weil auch darüber sinniert wird, wie die Wahrnehmung eines Films sich nach unzähligen Malen des Schauens wandelt.
  • Der zweite Teil der HER-Podcast-Trilogie ist da. Bei Second Unit #183 ist Daniel dabei, um über den Dystopie/Utopie-Aspekt des Films zu sprechen. Ich hätte ewig lauschen können und freue mich schon drauf, selbst in das Thema einzusteigen.
  • Die nächsten zwei Sendungen des Longtake-Spin-Offs machen genau so weiter, wie ich es hoffte: Wilhelmsschrei #2 beinhaltet drei angenehm unterschiedliche Sichtweisen auf das Damokles-Schwert der Neuzeit – Spoiler – und in Wilhelmsschrei #3 wird über Relevanz und Methodik der Oscars gesprochen.
  • Nun reicht es aber wirklich hin, denn nachdem ich mit Slashfilm #348, dem Best Of 2015, in dem alle drei Hosts ihre Top 10 des Jahres nennen (Yeah, auch in einem US-Podcast ist VICTORIA drin), nun den endgültig letzten Podcast zum Jahr 2015 gehört habe, bin ich mir sicher, das meiste, was ich noch sehen möchte auf dem Schirm zu haben.
  • In Young In The 80s #19 geht es um zwei Ikonen des Trash-/B-/Klamauk-Kinos – Bud Spencer und Terrence Hill. Erst durch Rainer Brandt-Synchronfassungen zu wahrer Größe erwachsen, sind diese beiden Haudegen natürlich Idole und Ikonen meiner Kindheit. Umso mehr Spaß hatte ich mit der sehr detaillierten und gründlichen Aufarbeitung ihrer Sprüche, ihrer Keilereien und ihres Gesamtwerks.
  • Passend zur nun schon wieder Wochen zurück liegenden VÖ der schönen Ultimate-Edition von THIEF bespricht die Wiederaufführung den Film in Episode #88. Ein Heimspiel für Michael Mann-Spezialist Max und demnach, wie immer wenn Menschen mit Leidenschaft über Dinge sprechen, eine grandiose Ausgabe!
  • Bei Schöner Denken ernennt Götz Kohlmann in einem wirklich schönen Essay, welches Thomas im Podcast verliest, LE HAVRE von Aki Kaurismäki zum Film der Stunde und das passt perfekt – Flüchtlingsthematik, Bekennung zur Menschlichkeit, etc., all dies findet sich im Film. Sehr, sehr lohnenswerte Gedanken!
  • Bei Deutschlandradio Kultur Interviews spricht Marcus Stiegelegger (leider sehr kurz) anlässlich des Starts von LONDON HAS FALLEN über Terror-Vorlagen im Action-Kino. Inhaltlich spannend und daher schmerzt die Länge, denn ich hätte ihm gern eine Stunde oder länger gelauscht.
  • Endlich habe ich mal beim Kompendium des Unbehagens rein gehört. Episode #75 ist mein Zugang, es geht um Filme von S. Craig Zahler (u. A. BONE TOMAHAWK) und allerlei anderen Kram, ich mag den Stil des lockeren Geplauders (kommt mir bekannt vor) und witzigerweise wurde genau in der Sendung über angedachte Pläne in der Zukunft gesprochen, in die ich auf Twitter auch mal halb rein gerutscht bin (Stichwort: Shin’ya Tsukamoto).
  • Als letztes erwähnt seien Nerdtalk #428, vor allem wegen der Besprechungen zu BROKEN FLOWERS und ROSEMARY’S BABY und Nerdtalk #429, vor allem wegen Lars‘ Rant zu FULLER HOUSE.

Podcast(s): Durch den Podcatcher Gejagt #19 (2016) weiterlesen

Flattr this!

Podcast(s): Durch den Podcatcher gejagt #14 (2015)

Nächste Runde. Wieder ein Haufen Podcasts. Wieder viel zu lang gesammelt und endlos Sendungen angehäuft!

Filme

  • Ich habe ja nach dem Trailer auf den aktuellen MAC BETH-Film richtig Lust bekommen, denn die Atmosphäre schien regelrecht beklemmend. Die Damen und Herren bei Schöner Denken waren in ihrer Besprechung leider nicht wirklich begeistert. Zu monoton und falsche Schwerpunkte. Hmm. Ich schaue den trotzdem noch. Anders hingegen schien dies beim MARSIANER zu sein – der Film begeisterte sie so, dass zum Film gleich zwei Podcasts veröffentlichten (eins und zwei). Die Aussage „Pflichtprogramm für jeden der irgendwie wissenschaftlich denkt“ fordert mich ja irgendwie – und dennoch: trotz Scott, trotz SciFi, trotz Lobeshymnen kann ich mich nicht begeistern. Ich kann mich einfach generell nicht mehr für große Filme begeitern. Falls der mal auf Netflix landet klicke ich drauf (und bereue dann vielleicht die Leinwand gemieden zu haben).
  • Thema große Filme – einen habe ich doch gesehen: SPECTRE. Und fand ihn fürchterlich. Ganz schlimm. Nachdem Lars in Nerdtalk #414 tief analytische Lobeshymnen abgelassen hat, war für mich Hoffnung da. Sie starb bereits nach 10 Minuten. Ich sehe, so sehr ich mich auch bemühe, wirklich NICHTS lobenswertes darin. Auch Lars‘ weit ausführlichere Verteidigung als Gast in Longtake #20 (in dem zwar eigentlich nur Kinomensch redet, Lars aber zumindest gelegentlich zu Wort kommt) sind für mich tatsächlich nicht nachvollziehbar – was nicht heißen soll, dass ich sie nicht trotzdem respektiere. Durchwachsener war die Meinung bei Schöner Denken: von „unterhaltsam, weil typisch Bond“ bis „leer und öde“ ist unter den 10 (!) Meinungen zum Film alles dabei.  Wirklich wiedergefunden hab ich mich bei den Herren vom Lichtspielcast.  In Episode #35 wird SPECTRE auf den Zahn gefühlt und mit quasi allen Schwächen abgerechnet – gut so, Männer! Wenig angetan, aber trotzdem sehr wohlwollend eingestellt, war das Bahnhofskino in Sendung #145, die außerdem den Abschluß des JAMES BOND-Marathons bildet und einen schönen Rückblick incl. Best-Ofs enthält. Noch mehr davon: Second Unit, bzw. Christian hatte Patrick Suite zu Gast und hat in Episode #169 viel kritisiert und die Frage nach einem zeitgemäßen BOND-Update erörtert. Scheinbar war SPECTRE der Film der Podcast-Gastspiele, denn auch die Cinecouch hatte Verstärkung – nachdem Michi 17.50 € für die Kinokarte zahlen musste, um BOND im Luxus-Kino zu sehen, war in Sendung #128 der gute Alex Matzkeit dabei, um diverse Schwächen des Films, u.A. dessen Verharmlosung von Überwachung zu kritisieren. Und zu guter Letzt noch Filmspotting #563 – auch hier hielt sich die Begeisterung in Grenzen. Podcast(s): Durch den Podcatcher gejagt #14 (2015) weiterlesen

Flattr this!

Podcast(s): Durch Den Podcatcher Gejagt #13 (2015)

Irgendwie kam ich mit der Veröffentlichung dieses Beitrags nicht in die Puschen – stattdessen wurde er voller und voller Demnach hab ich jetzt echt viele hörenswerte Sendungen für euch!


Netz & Digitales

  • Nachgeholt: Was genau es eigentlich mit dem Staatstrojaner auf sich hatte, erklären Fefe und Frank in Alternativlos #19 mit Gästin Constanze Kurtz lang und breit, inklusive technischen Exkursen zum revrse-engineering von Schadcode und einem breiten Abriß über die Historie des Trojaners.
  • In Logbuch:Netzpolitik #157 feuern Tim und Linus einen Haufen spannender Themen ab. Tiefe Einblicke in den perversen Drohnenkrieg aus dem NSA-Untersuchungs-Ausschuß, der Krieg der BILD gegen Ad-Blocker und mal wieder Vorratsdatenspeicherung und Netzneutralität. Leider wurde in der Woche zur Aufnahme von Episode #158 der Kampf um letztere verloren. Ein kleines Update zum Ad-Block Thema gibt es auch noch.

Podcast(s): Durch Den Podcatcher Gejagt #13 (2015) weiterlesen

Flattr this!