Schlagwort-Archive: essen

Meinung: Media Monday #311

Es ist (Media) Monday #311, der Anfang einer kurzen Woche. Ob mein Beitrag wohl ebenso kurz ausfallen wird? Fragwürdig…


1. Worauf ich mich in den nächsten Wochen ja am meisten freue ist das Release einiger verpasster Filme im Heimkino – THE GIRL WITH ALL THE GIFTS, PATERSON, LIFE, JOHN WICK 2, etc. etc. Da sind einige potentielle Knaller dabei. Und auf den deutschen Martial-Arts-Film PLAN B freue ich mich auch, bezweifle aber, dass er es im kleenen Hannover ins Kino schafft.

2. THE INCAL hat meine Begeisterung für Comics neu entfacht, denn ich hatte sicher ein Jahrzehnt nicht mehr aktiv gelesen und wurde von Jodorowsky wieder auf den Weg gebracht!

3. Mit Freunden zu Gast gibt es ja kaum was Schöneres, als gemeinsam gutes Essen zu genießen. Sorry, keine Medien-Antwort, denn Essen geht einfach vor.

4. Ben Mendelsohn hat meines Erachtens eine viel zu kleine Rolle in allen Filmen und Serien in denen er zu sehen ist, immerhin gehört der Mann – obwohl er für den dreckig-abgefuckten Typen prädestiniert ist und sich als „positive Figur“ noch beweisen muss – zu meinen derzeitigen Favoriten auf der Leinwand. Er strahlt eine einzigartige Unberechenbarkeit aus und transportiert Wut, Schmierigkeit und Wahnsinn perfektMeinung: Media Monday #311 weiterlesen

Flattr this!

Film: Affären à la carte – Le Code a Changé (2009)


Trailer © by Prokino


Fakten
Jahr: 2009
Genre: Komödie, Liebesfilm, Drama
Regie: Danièle Thompson
Drehbuch: Danièle & Christopher Thompson
Besetzung: Karin Viard, Dany Boon, Marina Foïs, Patrick Bruel, Emmanuelle Seigner
Kamera: Jean-Marc Fabre
Musik: Nicola Piovani
Schnitt: Sylvie Landra


Review
Irgendwie eine typische Neuzeit-Liebeskomödie: Ein Haufen Freunde, Verwandte, Kollegen, etc. kommt zusammen – teils freiwillig, teils weil sie sich etwas voneinander versprechen – zu einem von der Gastgeberin straff durchgeplanten Abendessen. Jeder hat so seine Probleme, der eine mit sich selbst, der nächste mit dem Job, der letzte in der Liebe, die Beziehungen sind heimlich, kompliziert, über Kreuz, oder nur in einer sehnsüchtigen Träumerei vorhanden. Je mehr Zeit vergeht, umso mehr kommen die Karten auf den Tisch, es gibt Seelen-Striptease, Vorwürfe, etc. – alles ein Produkt der jeweiligen Lebenssituationen: Bei den einen gab es schon auf dem Weg zur Adresse der Einladung Streit, die Schwester der Gastgeberin geht an die Decke, weil der verhasste Vater sich einquartiert hat (bzw. es aktiv wurde), alte Lieben flammen auf, Unzufriedenheit wird spürbar.
Film: Affären à la carte – Le Code a Changé (2009) weiterlesen

Flattr this!