Schlagwort-Archive: Charlie Chaplin

Podcast(s): Durch Den Podcatcher Gejagt #6 (2015)

Und wieder ein paar aktuelle (und weniger aktuelle) Podcast-Empfehlungen, dieses mal nicht so stark mit Filmfokus.


Netz, Gesellschaft, Wissenschaft

  • Gott hänge ich nach – weil ich beim Soziopod immer denke „da musst du vollkommen wach und da sein, um das zu hören“, kam die Episode #36 mit dem vernünftigen Jahresrückblick 2014 jetzt im August in den Player. Ein tolles Gespräch mit starken Gedanken zu Transhumanismus, beängstigenden rechts-Entwicklungen der Gesellschaft, Bildung, Wetten Dass, dem ADAC-Skandal und noch einigen Themen mehr.
  • Bei Wanhoff’s Wunderbarer Welt der Wissenschaft gab es in der Sendung vom 17.08.15 einige interessante Meldungen: Da ja heutzutage jeder zweite von Kopf bis Fuß tätowiert ist, ein nicht unwesentlicher Hinweis an alle „Mitläufer“ – weg lasern von Tattoos setzt Blausäure frei. Nicht gut! Also besser zweimal überlegen.
  • Nachgeholt: Episode #42 von Dan Carlin’s Hardcore History (mittlerweile schon kostenpflichtig) widmet sich einem sehr spannenden Thema, was er als „logical insanity“ bezeichnet. Wie tickt das Hirn, wenn im Krieg völlig unmenschliche Entscheidungen (wie Abwürfe von Atombomben) aus „logischen“ Gründen getroffen werden?
  • Nachgeholt: Bei Staatsbürgerkunde #50 geht es um Kabarett in der DDR. Birgit Schaller, die damals wie heute in der Herkuleskeule in Dresden aktiv ist, plaudert über die Schlupflöcher der Künstler, Tabuthemen, etc.
  • Bei Wir hören Stimmen #39 wird der (vielleicht erste interaktive?) Podcast Puerto Patida vorgestellt. Ich schätze OhneQ ja schon sehr für DER WILL DOCH NUR SPIELEN und habe sein neues Format sofort abonniert

Film

  • Bei Second Unit übernimmt die Wiederaufführung das Vertretungs-Ruder. CITY LIGHTS von Charles Chaplin wird in Episode #163 besprochen und ich war überrascht, wie kritisch und hart Christian und Max mit dem Film ins Gericht gehen!
  • Die Cinecouch haut in letzter Zeit fast nur noch Episoden zu Filmen raus, die ich entweder noch gucken, oder wieder auffrischen muss. Ihre Episode #109 habe ich nun als längst überfällige Motivation genommen, endlich TAKE SHELTER zu gucken. Toller Film, toller Podcast.
  • Juhu, schon wieder ein Spätfilm, dieses Mal mit der lang angekündigten Episode #43 zu HERR DER RINGE: DIE GEFÄHRTEN. Die Episode stürzt sich im Fokus auf den vergleich Buch/Film und ist, dem Film angemessen, angenehm lang. Ich könnte den beiden stundenlang zuhören
  • Ich habe vor kurzem dem aktuellen GODZILLA-Film einen Rewatch gegönnt. Fand ihn im Kino optisch brillant, ansonsten leicht dämlich, aber nett. Zu dieser Wahrnehmung hat sich im zweiten Durchgang NICHTS geändert. trotzdem hab ich mir noch dieses unterhaltsame Q&A mit Drehbuchautor Max Borenstein angehört.

Das war es für diese Woche, hört doch mal rein, lobt die vielen podcaster und drückt auf den jeweiligen Blogs immer fleißig die flattr-Taste!

Flattr this!

Kurzfilm: Das Pfandleihhaus – The Pawnshop (1916)


Film © by absolut Medien GmbH


Fakten
Jahr: 1916
Genre: Komödie
Regie: Charles Chaplin
Drehbuch: Charles Chaplin
Besetzung: Charles Chaplin, Henry Bergman, Edna PurvianceEric CampbellAlbert AustinCharlotte Mineau
Kamera: Roland Totheroh
Musik (1989er-Release): Michael Mortilla
Schnitt: Charles Chaplin


Review
Und wieder erspielt sich Charlie Chaplin als frecher Tramp das Prädikat „besonders köstlich“.

Er arbeitet als fauler Assistent des Besitzers bei einem Pfandleiher. So richtig viel Lust auf die Arbeit scheint er aber nicht zu haben, denn er kommt zu spät, faulenzt, legt sich mit seinem Kollegen an, lässt sich unachtsam von Gaunern über den Tisch ziehen und ramponiert in seiner tollpatschigen Art das gesamte Inventar (und die zu reparierenden Güter seiner Kunden).

Vom Feinsten! Kurzfilm: Das Pfandleihhaus – The Pawnshop (1916) weiterlesen

Flattr this!

Kurzfilm: Der Einwanderer – The Immigrant (1917)


Copyright by Absolut Medien


Fakten
Jahr: 1917
Genre: Slapstick, Komödie
Regie: Charles Chaplin
Drehbuch: Charles Chaplin
Besetzung: Charles Chaplin, Edna Purviance, Eric Campbell, Albert Austin, Henry Bergman
Kamera: Roland Totheroh
Musik: –
Schnitt: Charles Chaplin


Review
Der Tramp immigriert in die USA. Rund läuft es jedoch nicht – nachdem er auf dem Schiff bereits mit schwankenden Decks und rabiaten Kartenspielern zu kämpfen hatte, bilden resolute Kellner und auf dem Gehsteig gefundenes Falschgeld die nächste Hürde in der neuen Heimat.

THE IMMIGRANT ist Slapstick vom Allerfeinsten und einer dieser Chaplin-Filme, in denen sein außerordentliches Talent für Bewegung, Mimik und Gestik besonders zum Tragen kommt. Wie der Tramp auf dem (insgesamt etwa 90° von links nach rechts) schwankenden Schiffsdeck mit weiten Ausfallschritten herumstolziert, mit unschuldigem Lächeln dem Zorn des Garcons zu entkommen versucht, oder unbemerkt unter den Augen desselben beim unauffälligen Aufheben einer Münze immer wieder vom Boden auf die Sitzbank und zurück rutscht – einfach köstlich und in der Art der Bewegungen absolut einmalig. Kurzfilm: Der Einwanderer – The Immigrant (1917) weiterlesen

Flattr this!