Enough Talk! V Superhero Unit - Two Podcasts to rule 'em all!

Podcast(s): Mein eigenes Geplapper der letzten Monate (2016)

In meinen letzten zwei Podcast-Sammelposts habe ich die eigenen Sendungen ausgelassen und wollte sie direkt in einem eigenen Post nachschieben. Tja. Ihr kennt ja meine aktuelle Blog-Moral. Nun soll aber endlich mal klar Schiff gemacht werden und daher gibt es jetzt hier ein lang überfälliges Update mit (wenigen) begleitenden Worten pro Sendung :) Kurz noch zur Verlinkung: die Episoden-Nummern verlinken auf die jeweilige Sendung, falls auch der Filmtitel ein Link ist, führt dieser zur schriftlichen Review HIER im Blog, nicht zum Podcast.


Enough Talk!

  • Verdammt, der „echte“ Enough Talk! kam nur ein einziges mal heraus. Sendung #017 dreht sich um die Netflix-Hype-Serie STRANGER THINGS, die Fabian und mir schon gefallen hat, allerdings in einigen Aspekten auch kritisiert wird. Aber keine Angst, in Zukunft kommt wieder mehr. Und es gibt ja noch die anderen Formate…

Diverse Talk!

  • Mit anderen Leuten als meinen zwei eigentlichen Podcast-Partnern habe ich mich reichlicher unterhalten! Im Diverse Talk! #010 waren die Herren von Schöner Denken zu Gast und wir pflückten einen ihrer Lieblingsfilme THE ANDROMEDA STRAIN auseinander – die Sendung stellt übrigens den Start einer unregelmäßigen Reihe mit den beiden über Oldskool-Sci-Fi dar. Dann habe ich mit Dennis vom Lichtspielcast in #011 je drei Filme die uns prägten vorgestellt und er die Auswahl mit sehr persönlichen Geschichten bereichert. In der #012 widmete ich mich mit Jan von der Cinecouch einem irren Moritz Bleibtreu, der in DIE DUNKLE SEITE DES MONDES Katzen boxt und Pilze futtert. Die liebe Schlopsi war gleich zwei mal zu Gast – in #013 und #015 sprechen wir über INFERNAL AFFAIRS und das ein Jahr später erschienene Prequel. Meine Güte ist der Plot des letzteren wüst! Und auch Tamino von Second Unit war wieder da – dieses Mal, um in der #014 über das Gesamtwerk von Hayao Miyazaki zu plaudern. In nur knapp fünf Stunden sind wir damit durch. Läuft.

Sneak Talk!

  • In Sneak Previews (bzw. regulären Kinobesuchen) hatte ich wenig Glück und musste demnach im Sneak Talk! #010 den unsäglichen WHISKEY TANGO FOXTROT zerreißen, in der #011 auf X-MEN: APOCALYPSE und dessen langweiligen Villain-Opa einkloppen und in der #012 meinen Missmut über das öde US-Remake VOR IHREN AUGEN kund tun. Bäh. Aber mit dem gelungenen dänischen Kriegsfilm 9. APRIL ging es in der #013 wieder bergauf und die Freude an SAUSAGE PARTY hört man mir in der #014 wohl sichtlich an.

Superhero Unit

  • Und dann ist da natürlich noch das zweite Projekt, der monatliche Helden-Talk mit Christian Steiner. Im Laufe der letzten Monate haben wir uns aus den späten 80ern in die 90er gearbeitet. In Episode #05 zu HOWARD THE DUCK sind wir uns sehr uneinig über die Qualität des Films, kommen aber bei der Einschätzung von Howie’s Heldentum wieder zusammen. In der #06 schließen wir dann mit SUPERMAN IV die erste „Staffel“ unseres Formates ab, um uns in Zukunft einer breiteren Menge an Helden zu widmen. Zu Beginn kommt in der #07 zunächst ausgiebigst Burton’s erster BATMAN auf den Teller. Schmeckt uns so gut, dass wir über zwei Stunden dinieren. Durch CAPTAIN AMERICA – der leider Müll ohne Trash-Faktor ist – müssen wir uns dann in der #08 quälen, um zu guter Letzt in der #09 mit DARKMAN, Sam Raimi’s erstem Ausflug ins (vermeintliche) Superhelden-Genre wieder entschädigt zu werden. Demnächst gibt es TURTLES

Flattr this!

2 Gedanken zu „Podcast(s): Mein eigenes Geplapper der letzten Monate (2016)“

    1. Du musst einfach 7 Tage die Woche laufen gehen Ich meine mich zu erinnern, dass du HOWIE auch magst und hoffe die Fahne einigermaßen hochgehalten zu haben…

Und eure 2 Cents?