Copyright by Medienjournal Blog

Meinung: Media Monday #237

So… Neues Jahr ist da, Urlaub vorbei, Jahresrückblick eingesprochen und verfasst – da kann ich mit dem Media Monday #237 endlich wieder in alte Gewohnheiten einsteigen. Meine Ergänzungen zu Wulf’s Lückentext sind wie immer kursiv – wohl bekommt’s.


1. Für einen entspannten Filmeabend suche ich mir nicht zwingend auch „entspannte“ Filme aus. Auch absolute Klopper- oder Downerfilme können auf dem Programm stehen, weil ich mehr von Film will, als mich berieseln lassen. 

2. ____ fing gar nicht mal so stark an, mittlerweile ____ . Meistens geht es mir andersrum – ich empfinde den Start von Filmen, Serien, etc. als gelungen, dann verlieren sie mich. Ein Beispiel dafür ist WEEDS. Eine charmante erste Staffel eröffnete die Serie, die sich dann leider durch zunehmende Überzeichnung und enorme repetitive Handlungsbögen immer weiter in die Belanglosigkeit manövrierte. Bei S4 war ich endgültig raus und habe abgebrochen.

3. Die wohl coolste Gastrolle in einer Serie hatte sicher mal irgendwer. Mir fällt nichts ein. Ein coole Hauptrolle hingegen hat Terry Crews in der (gestern von mir begonnenen) BROOKLYN NINE NINE. Witzig, wie dieser Schrank von Mensch gegenteilig seines eigentlichen Typecasts als emotional zerbrechliches, ängstliches Wesen inszeniert wird.

4. TUCKER & DALE VS EVIL nimmt das Genre des Backwood-Slashers so gepflegt aufs Korn, dass ich den Film als gelungenste Horror-Komödie der aktuellen Dekade bezeichnen würde. Wobei… THE VOICES war auch brillant!

5. Es war längst überfällig, dass ich trotz wenig Interesse mal bei GAME OF THRONES rein geschaut habe. Habe mir die S1 gegönnt und fand sie weder mies noch wirklich berauschend – halt eine Soap-Opera mit Blut, Titten udn etwas Politik. Allerdings beherrschen die Macher die Kunst des „heiß machens“. Alles was ich potentiell interessant fand (sowohl im Setting, als auch in den einzelnen Handlungs-Strängen) wird in der Zukunft passieren, so dass ich schon Interesse an diversen Entwicklungen habe. Was geht hinter der Mauer vor, was wird Daenerys Targaryan als nächstes tun, wie totalitär (und evtl. kurz) wird die Herrschaft von King Geoffrey? S2 wird geschaut.

6. Den Roman PICKNICK AM WEGESRAND der Strugatzki-Brüder konnte ich kaum noch aus der Hand legen, denn er liefert exakt die Fülle an Denkimpulsen und existenzialistischen Abhandlungen, die ich mir von Science-Fiction erhoffe.

7. Zuletzt habe ich mich den Anfängen von Jim Jarmusch in Form von STRANGER THAN PARADISE gewidmet und das war erhellend, weil die bekannten Themen des Meisters alle schon drin steckten. Zwar ist all dies noch nicht in der gewaltigen Tiefe seiner späteren Werke abgehandelt, aber dennoch exerziert er die Suche nach dem Sinn des eigenen Daseins, die Melancholie und die Entfremdung schon treffsicher durch.


Ui, heute musste ich echt grübeln – das Hirn läuft noch auf Sparflamme Habt eine schöne Woche!

Flattr this!

7 Gedanken zu „Meinung: Media Monday #237“

  1. Ah, OK, auf Frage 4 hatte ich getippt, Antwort 1 ist bei dir auch irgendwie logisch! Wir könnten schon mal gemeinsam einen entspannten Filmeabend mit einem ganz und gar nicht entspannten Film haben!

    Ach, interessant, dass du mit GoT angefangen hast. Die erste Staffel habe ich ja auch noch komplett gesehen, in der 2. bin ich dann wieder ausgestiegen. Wird mir von meinem Bruder (, an den du mich öfter mal erinnerst ) als großer Fehler vorgehalten – mal sehen, wie es dir mit der Serie weiter ergeht!

    Bei 2. stimme ich dir auch zu – mir fiel ja eben keine Serie ein, die – in letzter Zeit – schwach angefangen hatte, um dann immer besser zu werden. Ich hätte da höchstens „Buffy“ nennen können, aber „mittlerweile“ hätte da irgendwie nicht dazu gepasst. Deswegen habe ich die Frage ganz anders beantwortet.

    1. Nein kenne ich nicht. Habe mich ja wegen wenig Interesse an Fantasy lange nicht dazu aufraffen können GOT anzufangen. Finde auch bis jetzt die Storys noch lang nicht so bahnbrechend, wie das oft behauptet wird. Aber an S2 hab ich jetzt mehr Interesse, als ich vorher an S1 hatte, also bleibt alles offen

  2. Aha, na endlich GAME OF THRONES.

    Kommst du klar mit den ganzen Namen, Familien, Schauplätzen und Verwandtschaften? Ich brauchte eine Zweitsichtung um die ganzen, teilweise in Nebensätzen abgehandelten Beziehungen zu verstehen. Und eine Karte von Westeros zu haben ist auch von Vorteil
    Das Ding mit den Cliffhangern wird noch schlimmer werden; war das nicht Bernd Begemann, der damals gesagt hat, er könne unmöglich eine Woche warten bis zur nächsten Folge, weshalb er die Staffeln nur im Ganzen schauen kann?

    Zu den „Titten“:
    Ich habe gehört, dass die Produzenten darauf bestanden haben in jeder Folge ein Mindestmaß an Nacktheit, bzw. Sex zu zeigen. Anscheinend vertrauten sie dem Stoff nicht zu sehr, so daß das schon teilweise absurd ist wieviel Nackedeis zu sehen sind. Das wird später auffällig besser werden (nachdem die Quoten stimmten).

    Überhaupt legt die Serie nochmal eine Schippe drauf in den nächsten Folgen. Nette Twists, geile Figuren und klasse Ideen erwarten dich (spoilern natürlich strengstens verboten

    Viel Spaß im Namen der alten und der neuen Götter wünscht
    Khal Gormenghast

    1. Bis jetzt passt das mit den Namen überraschend gut. Als in E4-E5 alle etabliert waren, musste ich 1-2 mal grübeln, was dieser oder jener Name jetzt nochmal für Verbindungen hatte, aber insgesamt ging das. Muss jetzt nur fix S2 hinterher ballern

      Dieses „Blood & Tits“-Ding, war leider auf HBO eine Weile mal sehr gängig. Die ersten 2 TRUE BLOOD-Seasons sind da auch bezeichnend. Klar, ich hab nix gegen ein schönes Rack, aber es kommt mir wirklich recht billig vor: „Guckt alle her, wir sind Cable, wir können das und wir sind verdammt nochmal NICHT spießig!“. Cheap.

      1. Ach ja! Stimmt! Völlig verdrängt, dieses Kabel gegen Free-TV in den Staaten.
        War das nicht früher eine Rubrik bei TV-Total namens „Quote durch Titte“?
        Eigentlich ein schöner Quatsch: ein Ami hat mir mal erzählt, wieviele Kanäle dieses Riesenland frei zugänglich hat. GANZE DREI !!! Der Rest muss einzeln dazugekauft werden.
        Gerade der sog. „Bible Belt“ ist regelmäßig not amused über nackte Menschen, wohingegen körperliche Gewalt kein Problem ist.
        Ziemlich absurd ist die US-Fassung von Kubricks EYES WIDE SHUT. Da mussten bei der Orgie nachträglich schwarze Silhouetten (Rechtschreibprogramm an, lol, schweres Wort) in den Vordergrund gemacht werden, damit man bloß nix sieht.

Und eure 2 Cents?