Archiv der Kategorie: jacker bloggt

Ankündigungen zum Blog, freie Texte die ich (irgendwann vielleicht mal) schreibe, Episoden aus meinem Leben – was immer ich mitzuteilen habe wandert in diese Kategorie.

In eigener Sache: Schlanker werden, um zu wachsen (2016)

Guten Abend!
Wer hier regelmäßig mitliest wird vielleicht bemerkt haben, dass ich nicht nur (derzeit un)regelmäßig über Filme und Serien schreibe, sondern dass die Beiträge auch penibel einem klaren Aufbau folgen – erst Trailer und die Fakten mit Regie und co., selbstverständlich jeder Name schön in die IMDb verlinkt, dann das Review, dann Wertung, Verfügbarkeit und Weblinks, zuletzt dann das Amazon-Widget zum Kaufen der besprochenen Werke. Und zwischendrin noch schöne Stills, die ich mir von den Verleiher-Seiten hole.

In eigener Sache: Schlanker werden, um zu wachsen (2016) weiterlesen

Flattr this!

Ankündigung: Neue Kategorie im Blog – Comics & Graphic Novels (2016)

Titelbild by Eli Christman licensed under CC-by 2.0 – Original auf Flickr


(Das hier sollte eigentlich die Einleitung zum ersten Beitrag in besagter Kategorie werden, ist aber – natürlich – viel zu lang geworden. Ich steh halt mit meinem Namen für Ausführlichkeit.)


Es ist wieder mal Zeit für eine neue Kategorie hier im Blog. Seit langem wundere ich mich, dass ich so wenig lese und so sehr ich es mir auch vornehme dennoch nicht mehr als ein Buch alle paar Monate vor die Nase nehme, obwohl die Zeit streng genommen da wäre. Dabei war die Lösung zum Greifen nah, ich musste nur ein wenig in ihre Richtung geschubst werden. Der Blick zurück eröffnet einen manchmal, was ganz unbemerkt in Vergessenheit geraten ist – eigentlich nur als begleitende Literatur zu meinem zweiten Podcast-Projekt (die Superhero Unit, welche Christian Steiner mit mir als co-Host gestartet hat) gedacht, griff ich mir nach Jahrzehnten der Abstinenz mal wieder ein Comic-Buch (oder nennt es von mir aus auch Graphic Novel) und es war, als wäre ich nie weg gewesen.

Die Freude, welche mir in meiner Kindheit durch frankobelgische Comics der Marke ASTÉRIX, LUCKY LUKE und co, später dann durch MARVEL-Superhelden-Stoff (überwiegend SPIDEY und X-MEN) und Ähnliches bereitet wurde, war quasi sofort wieder da – ich begann, die Seiten nur so zu verschlingen. Was mir das sagen sollte, musste ich mir nicht mal aktiv klar machen – in den letzten zwei Monaten wanderten meine Augen plötzlich wieder wie von selbst über (größtenteils digitales) Papier und ich bin hungrig, die vielseitigen Facetten dieser Medien- und Kunstform in den nächsten Jahren tiefer zu ergründen. Dank digitaler Distribution, ist es ja mittlerweile möglich, Klassiker aufzuholen, oder gesammelte Bände mal eben zu klicken, ohne sich in absurde Unkosten zu stürzen. Ich bin gespannt.

Die Besprechungen werden im Gegensatz zu meinen Film-Rezensionen sicher kürzer werden und eher den Charakter eines Tagebuchs bekommen. Kurze Einleitung, kurze Plot-Zusammenfassung, dafür weniger zerpflücken bis ins letzte und mehr Meinung, einfach um einen kurzen Eindruck zu vermitteln, was genau ich da gelesen habe (und natürlich optimalerweise trotzdem neugierig zu machen, oder zu warnen). Wie ich mich kenne, werde ich wahrscheinlich trotzdem kleine Rundumschläge auf Stil, auf Story und vor allem auf Themen und Wirkung abfeuern, aber der Vorsatz ist zumindest, euch nicht ständig mehrere 1000 Wörter um die Ohren zu hauen.

Ich freue mich drauf, in den nächsten Jahren die Welt der Comics zu erkunden, diese Erfahrungen mit euch als lesende Gefährten zu teilen und natürlich von fachkundigen Spezialisten knackige Empfehlungen in alle Richtungen zu erhalten. Auf bald!

Flattr this!

In eigener Sache: Jacker’s 2 Cents ist jetzt auf Facebook (2016)

Lange hat es gedauert, noch länger war es überfällig – dieses Blog ist nun (offiziell) auf Facebook vertreten. Ich hatte aus meinen aktiven Tagen noch eine Page, auf der ich mich damals als Plattendreher promoted habe. Die lag, was meinen (eingeschlafenen) musikalischen Output betraf schon lange relativ brach bzw. wurde nur sporadisch mit Posts aus diesem Blog gefüttert – logischerweise ausschließlich mit den Musikempfehlungen. Nun habe ich mir etwas Gedenken gemacht, den Namen geändert, allen Followern mitgeteilt, was dort in Zukunft passieren wird (siehe eingebetteter Post) und es kann los gehen – irgendwie muss mein Geschreibsel doch auch mal den Weg auf die (mehr oder weniger) beliebte blau/weiße Platform finden.



Ich würde mich freuen, wenn ihr der Page ein Like spendiert

Flattr this!

In Eigener Sache: Es ist vollbracht… I’m back online. Totally! (2016)

Ich bin froh. Sehr sogar. Denn es ist vollbracht. Finally. Aber Moment. Vollbracht? Wer, wie, was? Worum geht es hier denn eigentlich?

Ich erkläre mal: Da wir ein Schaltjahr haben, veröffentlichte ich vor genau – und das ist jetzt ein verdammt kurioser Zufall – 365 Tagen einen Post, in dem ich darüber aufklärte, warum mein Blog zwei Wochen nicht erreichbar gewesen und mit nur einem einzigen verfügbaren Post wieder online gegangen war. Die Kurzfassung: Abmahnung bekommen, es ging zwar glimpflich aus, aber ich machte mir doch starke Sorgen aufgrund der eingebundenen Bildern, deren teils ungeklärten Nutzungs-Rechten und eventuellen weiteren (kostspieligen) Scherereien in der Zukunft. Deswegen wurden meine damaligen knapp 700 Beiträge auf Entwurf zurück gesetzt und warteten darauf, in rechtlich sicherer Art und Weise zurückgeholt zu werden.

Wie ich so bin – jemand der sich selbst, wenn es auch nur irgend möglich ist, Steine in den Weg wirft, und einfache Dinge unnötig verkompliziert, ohne die Konsequenzen zu beachten – setzte ich mir in den Kopf das Ganze als Chance zu sehen: einfach nur kritische Bilder löschen wäre ja langweilig, nein, die Posts (Filme und Musik), sollten endlich mal auf ein einheitliches Layout gebracht werden. Bei Filmen z.B. erst Fakten zur Produktion, dann das Review, dann Infos zur Veröffentlichung, dann Web-, Kauf und Stream-Links. Wer hier mitliest, weiß ja, wie das aussieht. Außerdem nahm ich mir vor, mich um abgesicherte Nutzung von Stills, Postern, etc. zu kümmern, denn ich weiß nicht wie es euch geht, aber nur Text finde ich oft etwas dröge. Dies war der positive Effekt des ganzen – ich habe mich ein wenig rein gehängt, hab bei den meisten Verleihern Zugang zum offiziellen Promo-Material bekommen und jedes Bild, was ihr hier nun eingebunden vorfindet, wurde platziert, weil ich es platzieren durfte. Ein paar weitere Vorteile hatte die ganze Presse-Aquirierung natürlich auch noch In Eigener Sache: Es ist vollbracht… I’m back online. Totally! (2016) weiterlesen

Flattr this!

In Eigener Sache: Etwas Urlaub Schadet Nicht! (2015)

Hallo liebe Leser und ein frohes (Rest)Fest!

Das Jahr geht zu Ende und auch hier im Blog ist es die letzten Tage schon etwas ruhiger geworden – letzte Milestones bei der Arbeit wollten erreicht und  Weihnachtsfeste für die ganze Familie ausgerichtet werden. Hat alles geklappt, war schön und nun heißt es Urlaub! Eine Woche ausklinken, lesen, entspannen und sicher auch ein paar Filme schauen

Demnach macht auch diese_r/s Blog nun etwas über eine Woche Pause und dies ist mein letzter Beitrag in 2015 (der Jahresrückblick auf das Filmjahr kommt, wenn ich auch tatsächlich auf das ganze Jahr zurückblicken kann, also Anfang Januar). Nach dem ersten vollständigen Jahr selbst gehosteten Bloggens, sage ich einmal laut und in alle Richtungen DANKE Ohne die mittlerweile echt angenehme Zahl an Zugriffen, Likes und vor allem Kommentaren, würde ich das ganze zwar trotzdem machen, es würde aber weit weniger Spaß machen! Merci beaucoup, fühlt Euch virtuell gedrückt.

Ich hoffe Ihr behaltet mich auch in 2016 weiter in euren Readern und wir tauschen uns nach wie vor über Film, dies und das, sowie Gott und die Welt aus. Schliddert gut gelaunt ins neue Jahr Bis denne, Euer Jacker

Flattr this!