Archiv der Kategorie: PIXAR (Kurz)filme

Die PIXAR Animation Studios haben bahnbrechendes auf dem Gebiet der Computeranimation geleistet. Und obwohl ich mich nicht als den riesigen Fan bezeichnen würde, habe ich mir vorgenommen auf lange Sicht mal alles zu sehen – Kurzfilme, Langfilme, auch (potentiell) uninteressante Werke aus der DISNEY-Epoche (wie CARS oder PLANES). Ein Review gibt es dann natürlich zu jedem der Filme.

PIXAR Kurzfilme #13 – Hook Und Das Geisterlicht – Mater And The Ghostlight (2006)


Film © by Walt Disney Studios


Fakten
Jahr: 2006
Idee: John Lasseter, Joe Ranft
Regie: John Lasseter, Dan Scanlon


Review
Oh. Da ist dem klapprig-verrosteten Abschleppwagen namens Hook (bzw. im Original Mater) ja etwas ganz unglaubliches gelungen: Mich hat CARS (als einziger PIXAR-Langfilm überhaupt) nie auch nur einen Deut interessiert. Ich kannte natürlich den Trailer, konnte ihm aber nie etwas abgewinnen und konnte mir trotz der Fähigkeit seitens PIXAR, quasi allem eine Seele zu geben, nichts uninteressanteres als sprechende Autos vorstellen – PIXAR hin oder her.

Und nun hat dieser Kurzfilm – den ich mir nur der Vollständigkeit halber ansehen wollte, denn fünf Minuten kann man im Gegensatz zu zwei Stunden mal eben aufbringen – es tatsächlich geschafft, mir eine so immense Sympathie für die bunten Figuren auf vier Rädern nah zu bringen, dass CARS direkt, wenn auch mit geringer Priorität, auf die Watchlist gewandert ist. PIXAR Kurzfilme #13 – Hook Und Das Geisterlicht – Mater And The Ghostlight (2006) weiterlesen

Flattr this!

PIXAR Kurzfilme #12 – Lifted (2006)


Film © by Walt Disney Studios


Fakten
Jahr: 2006
Idee:   Gary Rydstrom, Jeff Pidgeon
Regie:   Gary Rydstrom


Review
Es ist noch kein meister vom Himmel gefallen – kein Musiker, der ein Instrument lernen soll, kein Handwerker, der einen Tisch bauen muss, und eben auch kein Alien, das beim Entführen eines schlafenden Menschen in Angesicht der schier endlosen Möglichkeiten der hochkomplexen Raumschiff-Technik verzweifelt.

Dabei könnte es doch so einfach sein: Der arme Mensch liegt nichtsahnend in seinem Bett, das Haus allein auf weiter Flur, weit und breit kein potentieller Zeuge in Sicht. Es muss also nur der Traktor-Strahl in Gang gebracht werden, um den netten Herren leichtfüßig aus dem Fenster hinaus ins Raumschiff zu befördern. Ein Unterfangen, was sich mit allen Wassern gewaschen hat. PIXAR Kurzfilme #12 – Lifted (2006) weiterlesen

Flattr this!

PIXAR Kurzfilme #11 – Die Ein-Mann-Band – One Man Band (2005)


Film © by Walt Disney Studios


Fakten
Jahr: 2005
Idee: Mark Andrews, Andrew Jimenez
Regie: Mark Andrews, Andrew Jimenez


Review
Mal wieder einer der (leider relativ zahlreichen) PIXAR-Shorties, die bei mir so gar nicht zünden wollen. Die Idee mag ja noch ganz putzig sein – ein kleines Mädchen ist bereit eine Münze in den Topf eines Straßenmusikers zu werfen, welcher bis ins Letzte sein Bestes gibt, um sie sich zu verdienen. Auf der anderen Seite des verlassenen Platzes erscheint jedoch noch ein zweiter Musiker, der dem Ersten den Verdienst wegschnappen will. Das Wettbuhlen beginnt. In ungeahntem, schier grotesken Ausmaß. PIXAR Kurzfilme #11 – Die Ein-Mann-Band – One Man Band (2005) weiterlesen

Flattr this!

PIXAR Kurzfilme #10 – Jack-Jack Attack (2004)


Film © by Walt Disney Studios


Fakten
Jahr: 2004
Idee: Brad Bird, Teddy Newton
Regie: Brad Bird


Review
Eine liebevolle, putzige kleine Ergänzung zum PIXAR-Hauptfilm THE INCREDIBLES. Dass Babysitter oftmals starke Nerven benötigen, ist kein Geheimnis, wenn jedoch das betreute Baby mit den absurdesten Superkräften aufwarten kann, wird die Gedulds- zur Bewährungs- und schlussendlich zur Überlebensprobe. PIXAR Kurzfilme #10 – Jack-Jack Attack (2004) weiterlesen

Flattr this!

PIXAR Kurzfilme #9 – Boundin‘ (2003)


Film © by Walt Disney Studios


Fakten
Jahr: 2003
Idee: Bud Luckey
Regie: Bud Luckey, Roger Gould


Review
Schafe tanzen, Erdhörnchen singen, Jackalopes hüpfen – in BOUNDIN‘ ist Stimmung angesagt und eine PIXAR-typische simple, aber äußerst wichtige Botschaft verpackt: Du bist was du bist, egal wie du aussiehst und egal was du tust.

Der (erste) Vorfilm zu THE INCREDIBLES aus dem Jahre 2003 zeigt, trotz seiner Kürze und des eingeschränkten Settings rund um einen kleinen Fluss mit Felsplateau herum, dass vor zehn Jahren bereits Animation auf höchstem Niveau angesagt war. Natürlich sieht das heute alles noch viel detailreicher und ausgetüftelter aus, aber die Kernkomponenten stimmen – ein niedlich-ulkiges Figurendesign, das in der Lage ist, förmlich alles zu vermenschlichen, dazu kreativ durchgestylte Kulissen mit schöner Tiefenschärfe und bunte, satte Farben. PIXAR. PIXAR Kurzfilme #9 – Boundin‘ (2003) weiterlesen

Flattr this!